Frauenpower

bluse-kariert_rosa_Victoria-Beckham_jeans_baum-pferdgarten_chichino_jacke_mode-blog_oceanblue-style.jpg

//Keine Werbung, aber Markennennung// Seitdem ich denken kann, waren Mode und Kleidung bei mir Zuhause ein großes Thema. Es war einfach etwas, wofür sich meine Oma und Mutter interessierten. Jede auf ihre Weise. Nähen, mit Stoff umgehen, Blusen produzieren usw. waren in deren Generation Fertigkeiten, über die jede Frau verfügte. So war das Leben. Frauenpower halt.

 

Ein Kleid mal eben für das Enkelkind nähen? Kein Problem. Einen Pullover für die Tochter stricken. Zack, fertig. Die einschlägigen Zeitschriften boten unendliche Vorlagen. Damit bin ich aufgewachsen. Auf dem Selbermachen basiert mein Modeverständnis.

 

bluse-kariert_rosa_Victoria-Beckham_jeans_baum-pferdgarten_chichino_jacke_mode-blog_oceanblue-style.jpg

 

Gepaart mit einem starken Drang zum Kreativen, zum Ausleben von eigenen Ideen fühlte ich mich schon immer zum Schneidern und zum Modedesign hingezogen.

Hatte ich schon mal erwähnt, dass ich nur keine Schneiderlehre wegen des mickrigen Solds begonnen habe? In meinen Träumen hätte mich der Weg natürlich directement nach Pariiis geführt. 🙂

Was ich damit sagen will ist, dass die Grenze zwischen DIY und Modedesign früher (fast) fließend war. War ein Pulli zum Selberstricken Apricot-Lila in der Vorlage, so habe ich den Farbvorschlag genau umgekehrt.

Das Endprodukt trage ich nach über zwanzig Jahren übrigens immer noch.

Höhepunkte meines kreativen Schaffens, das endete bevor es richtig begann: ein zweireihiger, brauner Blazer mit Schulterpolstern und goldenen Knöpfen, mein Karnevalkostüm mit totschickem blauem Müllsack, natürlich gegürtelt, sowie dem Entwurf einer Hose, mit Raffungen an den Knöcheln.

 

 

jeans_baum-pferdgarten_chichino_jacke_mode-blog_oceanblue-style.jpg

 

Designerflair: Working Woman

Der Traum von einer Bluse: kariert, zart, feminin, und rosa. Und doch mit dem rauen Charme des modernen Designs ausgestattet. Für das Gewisse Etwas im Look.

Der raue Charme der Arbeiterjacke trifft auf das luxuriöse Flair der Jacke von Chichino, die ich euch schon mit drei anderen Kombinationen in der Capsule Wardrobe gerade gezeigt habe.

Die ausgestellte Jeans mit Naht von Baum und Pferdgarten, verströmt genau diese lässige, minimalistische Coolness wie sie für dänische Designern so typisch ist.

Modern, urban sind die Ideen dahinter für ein Frauenbild von Heute, das mich sehr anspricht.

 

bluse-kariert_rosa_Victoria-Beckham_jeans_baum-pferdgarten_chichino_jacke_mode-blog_oceanblue-style.jpg

Bluse mit Puffärmeln – Frauenpower wie in den 80ern

 

Meine Traumbluse hat auch noch eine drollige Note: Die Puffärmel. Also, nicht, dass ihr denkt, die Muckis hier im Bild hätte ich mir bei meinem Personal Training draufgepackt. Das Training läuft zwar supaaaa. Aber ganz so wild würde ich es doch nicht treiben.

Doch wie in den 80er greift die Mode auf, dass wir Frauen nun wieder Stärke zeigen wollen/sollen/können.

 

*affiliate links

 

Frauen haben das sagen, Frauen an die Macht etc pp. Frauenpower ist leichter gesagt, als getan. Doch hier habe ich ein paar ganz spannende Ideen gefunden.

 

Ein Look in den Farben Kaliforniens

Like ice in the sunshine hat mich zu dieser Farbkombination inspiriert. Vanille die Jacke, Himbeereis für die Bluse und das Himmelblau Südkaliforniens.

 

Ich habe einen Traum vom Luxus, der für mich nicht im Tragen von teuren Marken besteht. Das sind eher Statussymbole in meinen Augen.

Wahrer Luxus ist, wenn ein Traum wahr wird: So wie heute. Mit einem Outfit voller spannender Ideen der kreativen Menschen, die hinter dem Label stehen.

Victoria Beckham muss man nicht mögen, um zu erkennen, dass Modedesign ihr Ding ist, zusammen mit ihrem Namen, den sie zu einer starken Marke aufgebaut hat. Frauenpower, die mich inspiriert.

 

jeans_baum-pferdgarten_chichino_jacke_mode-blog_oceanblue-style.jpg

 

Was inspiriert euch? Meerblaue Grüße

 

Erfüllt ihr mir einen Traum? Wenn euch der Post inspiriert, dann das doch gern der Welt mit und nutzt einen der Buttons!

 

-Sabina

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  1. Hallo Sabina,
    wenn du dein eigenes Ding machst, das was dir gefällt und du merkst, du kannst andere Leute damit begeistern oder ansprechen, das ist für mich Inspiration. Wenn du den Menschen hinter der Marke, der Musik oder was auch immer siehst und du erahnen kannst, was ihn antreibt. Das finde ich enorm spannend und oft auch berührend.

    Ich wünsche dir, Little Miss Kelly und allen, die mit dir Ostern feiern,
    Frohe Ostern . Das ist ein wahres Osterwetter!!!
    Herzliche Grüße
    Claudia 🙂
    PS
    Die Frisur, die du auf den Fotos mit dem selbstgestrickten Pullover trägst, steht dir super. Ich würde sagen, französicher Chic. 🙂

    1. Über die Frisur musste ich erst nochmal nachdenken *lach* Die mochte ich damals nicht so sehr. Aber dann bin ich auch so gut wie nie mit meiner Frisur zufrieden. Dein Kommentar hat mich sehr gefreut und zu denken angeregt. Sehr motivierend, wie du es ausgedrückt hast.

      Ich hoffe, du hattest schöne Ostern. Das Wetter war uns ja hold….Jetzt wünsche ich dir noch eine schöne Restwoche und sende herzliche Grüße!

      1. Das Wetter war traumhaft. Ich konnte mich kaum davon abhalten, ins Wasser zu springen am See. Wasser war natürlich viel zu kalt. Kam mir bisschen vor wie bei den Ärzten („Will zurück nach Westerland“) Du hattest aber auch eine superschöne Urlaubswoche an der See?!
        Mir gefällt die kürzere Frisur, damit bist du eher chic und französisch unterwegs, mit den längeren Haaren beachmäßig. Kommt ja auch immer darauf an, wie man sich fühlt. Mein Friseur hatte mir die Haare im Januar viel zu kurz (für mich) geschnitten und seitdem war ich nicht mehr zum Schneiden.
        Liebe Grüße
        Claudia 🙂

        1. Ja, das Wasser in einem See kann manchmal kälter als am Meer sein. Seen mag ich auch sehr, weil ich ja auch an einem aufgewachsen bin.

          Ja, der Urlaub war wunderbar. Wir haben es wirklich sehr genossen. Und wie immer war uns das Wetter holt. Es ist meistens bombig, wenn wir da sind.

          Warum machen das Friseure nur? Zu kurz schneiden???? Wissen die nicht, das ab ab bedeutet???? hahaaa

          Ja, mit meiner Frise ist das so ne Sache. Da wohnen genau die zwei von dir beschriebenen Seelen in meiner Brust und ziehen hin und her….seufz…

          Schönen Abend noch. Ich muss jetzt zu Heidi und den Meeeedchen…

  2. When I was about 20, I bought fabric went to the tailer and explaned what I wanted and then they made it! Gosh how I wished I still had those clothes! I always love the way you dress! It s your own style!

  3. Sehr süß die rosa Bluse mit den Puffärmeln. Einen vernünftigen Pullover habe ich nie hinbekommen. Stricken war nicht so mein Ding. Habe immer alle bewundert, die das können. Einfache Kleidung nähen geht so gerade.

    Liebe Grüße Sabine