Bleib cool – meine 7 Tipps gegen Schwitzen bei Hitze*

tipps-gegen-schwitzen-bei-hitze_sommerkleid-strohhut_mode-blog_ue50_Oceanblue-style.jpg
Spread the love

.WERBUNG// Wie ich zum Sommer stehe, hat sich bei den meisten Leserinnen ja schon herumgesprochen. Ihr seid also bei einer gelandet, die selbst beim Sport lange braucht, um ins Schwitzen zu kommen und die schwitzen echt verabscheut. Versteht mich richtig: Im Urlaub hopse ich in die See und alles ist gut. Ich schwitze nicht gerne im Alltag! Neulich schrieb mir eine Leserin auf Instagram in einer Direktnachricht: Sie freue sich auch über jeden Regentag und sei kein Sommerfan. Ob Sommerliebe oder nicht. Wenn die Temperaturen klettern, beginnt das große Schwitzen. Meine erprobten sieben Tipps gegen Schwitzen bei Hitze – damit ihr und ich cool bleiben.

 

tipps-gegen-schwitzen-bei-hitze_sommerkleid-strohhut_mode-blog_ue50_Oceanblue-style.jpg

 

Gegen Schwitzen ist kein Kraut gewachsen, mag die eine oder andere einwenden. Das stimmt. Irgendwann ist es einem sogar egal, wenn ich komplett verklebt bin. Habe ich als Werkstudent am Band bei VW erfahren. Das Konzept „Ist mir doch egal“ funktioniert für mich im Alltag nur bedingt – Zuhause will ich es erträglich haben.

 

tipps-gegen-schwitzen-bei-hitze_sommerkleid-strohhut_mode-blog_ue50_Oceanblue-style.jpg

 

Meine totsicheren Tipps gegen Schwitzen bei Hitze

 

    • Luftige Kleidung tragen, Leinen knittert zwar, wirkt aber kühlend. Ich vermeide auch alles, was einen Gürtel hat. Alles, was zu nah am Körper sitzt, steigert mein körperliches Unbehagen. Also: Luft, leicht, locker lautet die Anti-Schwitz-Formel für mich
    • Ich gönne mir den Luxus einer LAUWARMEN Dusche morgens und abends. Lauwarm sind auch alle Getränke. Weil ich gelesen habe, dass zu Kaltes den Körper zum Gegensteuern animiert, so dass der Gute dann noch mehr Wärme produziert. Ach, mein Körper – das ulkige Wesen. Hier habe ich euch mal mein Limettenlimo-Rezept aufgeschrieben. Aber nicht erschrecken – der Kleidungsstil dazu ist schrecklich :))))
      Habt bitte Nachsicht. Stilsünden und Fotogrusel kennt ja vermutlich jede. Das Schöne ist, sich weiterzuentwickeln und zu wissen, was frau nicht mehr will. 😉
    • Deo und haarfrei. Ich mag frische Düfte. Alles, was fruchtig und leicht duftet, gaukelt mir Kühle vor. Ich bin keine fanatische Verfechterin von akribischer Körperrasur. Aber rasierte Achseln verbreiten weniger Körpergeruch.
    • Frische für unterwegs. Zuhause greife ich zum Erfrischen auf den Blumensprüher zurück und stelle mich so vor den Ventilator. Für unterwegs habe ich in Paris mal etwas Praktisches entdeckt. Den -Achtung: drolliges französisches Wort – Brumisateuer (!) :)))) Das ist ein handliches Fläschchen, mit dem ich mir unterwegs Feuchtigkeit in Nacken und aufs Gesicht sprühe.
    • Last but not least. Das Fußsprudelbad, welches mein Mann mir mal zu Weihnachten geschenkt hat. war eigentlich für den Winter gedacht. Ist auch super für warme Tage und frische Füße. Ist ein bißchen wie im Schwimmbad mit den Füßen im Wasser zu planschen.
    • Oh, und ganz wichtig: Das Anti-Mückenmittel. Weil frau ja schließlich nicht an allen Fronten kämpfen kann, müssen die Mücken weg. Ungern nur mache ich sie nachts um halb drei platt. Ist auch schlecht fürs Karma 🙂 Anti-Brumm habe ich mal in der Apotheke meines Vertrauens empfohlen bekommen und bestelle es seitdem immer bei SHOP Apotheke.
    • Haare hoch. Nichts nervt mich mehr, als wenn die Frisur im Nacken Wärme speichern. Eine praktische Sommerfriseur für halblanges Haar habe ich mir im letzten Urlaub ausgedacht. Funktioniert für dich vielleicht auch. Gesegnet sind natürlich jene von euch mit einer schicken Kurzhaarfrisur. 🙂

 

tipps-gegen-schwitzen-bei-hitze_sommerkleid-strohhut_mode-blog_ue50_Oceanblue-style.jpg

Wie bleibt ihr frisch? Meerblaue Grüße

 

-Sabina

 

Du liest hier gern? Dann hast du vielleicht Lust, meinen Blog zu abonnieren, denn so verpasst du glatt keinen Post mehr. Einfach E-Mail Adresse in der rechten Spalte eintragen, und abgeschickt. Bekommst du eine Bestätigungsmail, dann bitte unbedingt den Link bestätigen. Aber das kennst du ja sicher! Keine Sorge um deine Daten. Ich mache damit NIX. Du kannst dich ganz leicht auch wieder abmelden und wirst im besten Fall einfach nur gut unterhalten und findest hier auf OB Style mega praktische Inspiration für erwachsene Frauen Ü40. #MeerModeMut Klingt doch super, findest du nicht auch?

 

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  1. Hallo Sabina,
    ich trage luftiges, am liebsten Kleider oder Röcke, keine Hosen, obwohl ich sonst Hosenfan bin.
    Ich habe immer einen Frischeduft dabei, der mir auch einen kleinen Energiekick gibt, wenn ich abgeschlafft bin.
    Ansonsten trinke ich morgens Salbeitee, mag ich zwar überhaupt nicht, hilft mir aber gegen’s Schwitzen. Und auf meinen geliebten Kaffee muss ich verzichten, denn dann gehen die Schweißporen bei mir automatisch auf.
    Zwischendurch einen Eistee.
    Klar, offene bequeme Schuhe, wenig Gepäck, Sonnenbrille und Haare hoch. Da finde ich deine Frisurtipps gerade richtig. Bei mir ist es sonst einfach Pferdeschwanz.
    Gegen Hitze in der Wohnung, zumindest damals in unserer Dachgeschoßwohnung habe ich feuchte Leinentücher aufgehängt. So ging es nachts einigermaßen. Ventilatorengeräusche haben mich oft am Schlafen gehindert.
    Liebe Grüße
    Claudia

    1. Liebe Claudia, also das mit dem Salbei (igitt) habe ich aber schon öfters gehört und daher werde ich mal in den sauren Apfel (?) beißen und habe mir gerade auch Tee aufgebrüht. Das Nonplusultra ist dabei ja immer der Minzetee, wie in Arabien….und Hosen mag ich bei Hitze auch nicht. Nix, was zu nah am Körper hängt:) Bleib frisch und schöne Woche für dich wünscht dir Sabina

  2. Mit dem Lauwarmen Duschen wusste ich, aber mit den lauwarmen Getränken ist mir gerade neu. Probiere ich auch mal aus. Was ich auch gehört habe, Zwiebeln beim Kochen weglassen. Wie das genau zusammenhängt weiß ich aber leider nicht mehr so genau (hehe)

  3. Ohja, super Tipps. Das Fußsprudelbad klingt super und ich habe gar nicht daran gedacht, dass es erfrischend sein könnte. Aber wenn ich so recht überlege, hat das meine Mama auch immer gemacht im Hochsommer. Glaube das führe ich wieder ein 🙂
    Liebe Grüße
    Dorie von http://www.thedorie.com

    1. Das freut mich, dass ich dich auf den Trichter gebracht habe. Mein Fußbad steht auch für diese Woche bereit. Deins auch? Frische grüße von Sabina