Stürmische Zeiten, neue Horizonte

modeblog_ü50_jeans_ankle-boots_waffle-blazer_victoria-beckham-bluse-kariert_oceanblue-style.jpg

Stürmisch waren die vergangenen zwei Wochen: erst am Meer in Zeeland, wo wir diesen maritimen Lässiglook fotografiert haben.

Kaum aus dem Urlaub zurückgekehrt, ging es am vergangenen Wochenende für mich nach Österreich – mit einem sehr stürmischen und rumpligen Hinflug von der Sorte „Brauche ich nicht öfter“.

Obwohl ich so leicht nicht aus der Ruhe zu bringen bin, jahrelange Meditation zeigt doch ihre Wirkung, werde ich bei zwei Dingen grundsätzlich nervös: Bei Zugfahrten und beim Fliegen.

Da ist Schluss mit lässig.

 

lässiglook_modeblog_ü50_jeans_ankle-boots_waffle-blazer_victoria-beckham-bluse-kariert_oceanblue-style.jpg
Ein Schiff kommt hier am Horizont immer – sei es mit Segeln oder Containern bestückt.

 

Dabei verreise ich für mein Leben gern.

Aber die Aussicht, Zug oder Flugzeug zu verpassen, stressen mich total. Daher greife ich seit einiger Zeit am liebsten auf das Automobil zurück.

Das hat die angenehme Angewohnheit, auf mich zu warten. Ich bevorzuge es unabhängig zu sein. Das entspannt mich am meisten. Und dann kann ich auch lässig und cool bleiben.

Lässiglook: Maritime Übergangsjacke und Jeans

Cool, lässig und farbenfroh ist auch mein heutiger maritimer Look ausgefallen, den ich meistens in die Arbeit trage.

Die Jeans ist uralt und aus New York, je nach Wetterlage trage ich dazu die Ankle Boots oder weiße Pumps – immer nur Sneakers habe ich ein bißchen über, muss ich gestehen.

 

modeblog_ü50_jeans_ankle-boots_waffle-blazer_victoria-beckham-bluse-kariert_oceanblue-style.jpg

 

Die belgische Waffeljacke ist perfekt zum Übergang. Weil sie wie eine Jacke aus dem asiatischen Kampfsport geschnitten ist, fehlen die Knöpfe – daher der Gürtel.

Warum Waffel? Ich habe meine Jacke so getauft, weil ihre Oberfläche mich an die welligen Waffeln Belgiens erinnert, ich sie in Antwerpen entdeckt habe und sie eine perfekte Übergangsjacke abgibt: wärmend wie ein Cabanmantel bei Sturm, dünn genug an sonnigen Tagen.

 

modeblog_ü50_jeans_ankle-boots_waffle-blazer_victoria-beckham-bluse-kariert_oceanblue-style.jpg

 

Wer es ein wenig edgy mag, dem gefällt sicher mein Post „Ton in Ton stylen: Blau“ mit Pailettenshirt und meiner Waffeljacke. 🙂

Zur geraden Jeans trage ich auch am liebsten Ankle Boots mit Blockabsatz. Das gefällt mir von den Proportionen her am besten.

Schluss mit Labberkragen

Okay, alle Blusen mit labbrigen Kragen werde ich jetzt nicht aussortieren. Aber ich bin doch dazu übergegangen, auf einen festeren Kragen zu achten.

Denn das sieht gleich „angezogener“ aus, habe ich festgestellt. Ein entspannter Look mit einer „preppy“ -Note, wenn ihr so wollt.

 

modeblog_ü50_jeans_ankle-boots_waffle-blazer_victoria-beckham-bluse-kariert_oceanblue-style.jpg

 

Da die Jacke auch eher auf der weicheren Seite unterwegs ist, bleibt das Outfit halt eher lässig.

Ein Blazer würde daraus einen Casual Business Look machen, tragbar mit diesen flachen Pumps oder mit ein paar pinkfarbenen oder blauen High Heels.

Diese Bauchtaschen mochte ich übrigens schon vor über fünfundzwanzig Jahren in San Diego. Damals kaufte ich mir eine lilafarbene. (Die habe ich immer noch.) „Money belts“ (Geldgürtel) hießen die und so nenne ich sie immer noch 🙂 Schlüssel, Geld, Handy – mehr braucht es nicht.

Wenn ich meinem Hund ausführe oder mal kurz einfach nur irgendwo reinspringe, dann habe ich die Hände frei und nichts stört. Ideal für mich.

Zum Pulli werde ich euch demnächst noch mehr erzählen. Der ist nämlich zum Wenden und verbirgt eine sehr überraschende Farbe.

 

**affiliate link

 

Geshootet haben wir morgens am Meer. Allerdings war es schon so warm an der Nordsee im April und so sonnig, dass wir uns unglaublich beeilen mussten, weil das Licht echt schon grell war.

Das nächste Mal werde ich gleich um sechs aus den Federn hüpfen, um die schmeichelnde Phase zu erwischen.

Was ihr hier aber seht, ist mein totaler Lieblingsplatz an meinem liebsten Urlaubsort in Zeeland. Natürlich waren an Ostern Wohnmobile ohne Ende angereist.

 

modeblog_ü50_jeans_ankle-boots_waffle-blazer_victoria-beckham-bluse-kariert_oceanblue-style.jpg

 

Aber mit unserem Auto finden wir in angenehmem Abstand immer ein Fleckchen, um Strandstühle, Kaffeekanne und Hund auszupacken. Buch raus, Seele entspannt, während die Wellen im Hintergrund regelmäßig heranrauschen.

Wind ist eines der Elemente, die ich gar nicht mag. Außer am Meer. Die raue See mag ich fast lieber als glattes Wasser. Und auf den Horizont blickend frage ich mich immer, was dahinter kommen mag (also nicht geografisch.) Diese unendliche Weite, die sich einem eröffnet.

Alles schwankt, alles verändert sich

Diese prickelnde Ungewissheit gefällt mir.

Denn auch, wenn wir im Alltag immer denken, alles geht so weiter, dann ist das ja doch ein Trugschluss. Alles schwankt und kann sich von einem auf den anderen Moment ändern.

Und daher freue ich mich wie Bolle auf den Mai beziehungsweise über die neuen Horizonte, die mir der April eröffnet hat. Doch davon erzähle ich euch ein anderes Mal!

 

modeblog_ü50_jeans_ankle-boots_waffle-blazer_victoria-beckham-bluse-kariert_oceanblue-style.jpg

 

Worauf freut ihr euch im Mai? Was macht euch nervös? Meerblaue Grüße

 

-Sabina

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

    1. Total. And I cannot believe you never go there. :))))) So close. But I know how much you love England. I got a purple skirt and I think I will try that. Dank je wel for the inspiration lieve Nancy. Fijn weekend. xo

  1. 🙂 Liebe Sabina,
    so einen Horrorflug hatte ich am ersten Tag des Jahres. Ich dachte mein letztes Stündlein hätte geschlagen. Es war richtig heftig, so mit durchstarten, in einer anderen Stadt landen müssen usw. Am Ende war ich froh, als ich in der Heimat eingetroffen war.
    Wackelige Flüge mag ich gar nicht…
    Schönen 1. Mai und liebe Grüße
    Claudia 🙂

    1. Hm, durchstarten finde ich eigentlich toll. Weil ich mich schon fürs Fliegen begeistere. Nur nicht, wenn es mir selbst nicht gut geht. Aber es tut mir echt Leid zu hören, dass es für dich ein Horrortrip war liebe Claudia.

      Ein schönes Wochenende und liebe Grüße zu dir. Sabina

    1. Liebe Dorie, ich liebe Österreich total. Es war halt nur ein holpriger Start. Ich muss das nochmal wiederholen 🙂 Schönes Wochenende und LG

  2. So schöne Bilder von Dir an der See. Entspannt fliegen kann ich auch nicht. Reisen ist zwar schön, aber anstrengend. Egal wie.
    Labberige Sachen werden von mir ebenfalls entsorgt. Hat keinen Zweck, sie zu horten 🙂

    Liebe Grüße Sabine

  3. dein Outfit ist sowas von cool und lässig, gefällt mir super gut! Am Meer ist es einfach am schönsten!!

    Liebst,
    Alena
    lookslikeperfect.net

  4. Hallo Sabina,
    wieder mal ein schönes Outfit nach meinem Geschmack. Die Jeans mag ich gern und der Pullover ist wieder so ein Gute-Laune-Teil.
    Und ich mag es, wenn der Blusenkragen unter dem Pulli hervorblitzt. Erinnert mich an früher.
    Im Mai freue ich mich am meisten über das frische Blattgrün an den Bäumen, noch zart und hellgrün, dass ich es am liebsten essen würde. Ich freue mich über blühende Apfelbäume und Rapsfelder.
    Gestern haben wir eine Maiwanderung gemacht und ich schon an den ersten Apfelblüten geschnuppert, ziemlich früh dieses Jahr.
    Was mich nervös macht? Jede Menge. Ich mag nicht gern fliegen und den Moment, wo ich durch die Schleuse in den Flieger einsteige, da möchte ich am liebsten jedes Mal wieder umkehren.

    Liebe Grüße
    Claudia
    PS. Hab ich sehr gern gemacht 🙂 , bin allerdings nicht auf Insta.

    1. Ja, die Schleuse finde ich ziemlich scheußlich. Allerdings habe ich mich auf dem Rückflug daran erinnert, dass ich Start besonders berauschend finde. So war es jedenfalls früher. Bevor ich zuviele Katastrophenmeldungen anfing zu lesen 🙂

      Auf Schnuppern muss ich leider verzichten. Aber in Österreich gab es Bio-Apfelsaft, der war sowas von köstlich.

      Ich danke dir jedenfalls herzlich für deine freundliche Gabe liebe Claudia. Ich habe mich gefreut und das Armband bisher jeden Tag getragen. Der Rosenquarz gefällt mir sehr! Es bringt mich zum Lächeln, wenn ich ihn ansehe. Du hast meinen Tag ein bißchen heller gemacht. 🙂

      Hab ein schönes Wochenende und liebe Grüße von Sabina