Jogginghosen und Bloghonorare

Jogginghose_daunenjacke_modeblog_ue50_oceanblue-style._frankfurt.jpg

Jogginghosen in ihrem Lauf, hält weder Ochs noch Esel auf, um mal einen geflügelten Spruch aus dem ehemals real-existierenden Sozialismus zu zitieren. Was wurde nicht alles um die Jogginghose für ein Gezeter gemacht. Dabei ist das Beinkleid vielseitig und inzwischen schon so schick, dass es auch fürs Büro taugt.

Eine gut geschnittene, nicht labberige Jerseyhose zu einem Blazer und einer weißen, streng geschnittenen Bluse macht was her. Einen lässig-schicken Look findet ihr im Post „Modern Victorian at day„.

So habe ich sie gerade letzte Woche in der Arbeit getragen. Heute zeige ich euch 1. mehr Ideen, um eine Jogginghose zu kombinieren und fasse meine drei wichtigsten Erkenntnisse des Workshops von Blogger at Work zusammen, der heute am Samstag in Frankfurt stattfand. Nur so viel: Es hat sich mal wieder gelohnt.

 

samt_Jogginghose_blouson_schnuerboots_oceanblue-style

 

Übrigens: Teile des Posts sind von 2015, weil ich einfach diese Trainingshose so gerne im Alltag trage und daher auf ein breites Repertoire an Posts und Fotos zurückgreifen kann.

Wer es nicht aushält und unbedingt etwas über Kooperationen und Honorarkalkulation erfahren will, scrollt einfach nach unten…

 

 

 

Jogginghose bei Blogger at Work in Frankfurt

Jetzt haben wir wohl alle endgültig die Kontrolle über unser Leben verloren, wenn es nach Karl Lagerfeld geht. Doch selbst der schickt den Tweed von Chanel nun an den lässigen Strand, wo die gute Coco ja eh schon lässig-schick in Jerseyhose mit Ringelshirt posierte wie ihr auf meinem PINTEREST-Board „Weite Hosen“ sehen könnt.

 

Jogginghose_daunenjacke_modeblog_ue50_oceanblue-style._frankfurt.jpg
Schaut bitte darüber hinweg, dass ich etwas müde ausschaue. Das Bild ist NACH dem Workshop entstanden. Aber ich finde, müde darf auch mal sein….

 

Doch offenbar braucht es zu einem bisschen Lässigkeit im Stil echt #MeerModeMut. Ich frage mich nur, was der Grund dafür ist. Die Angst aufzufallen, aus dem Rahmen zu fallen oder tatsächlich immer noch der Gedanke, dass eine solche Gammelbux halt weder stylish noch „altersgerecht“ für eine Frau Ü50 ist?

 

Jogginghose_daunenjacke_modeblog_ue50_oceanblue-style._frankfurt.jpg

 

Was ich gern mache ist, aggressive und auffällige Kleidungsstücken wie Leder (üblicherweise gern in schwarz zu sehen) die Schärfe durch ruhigere Farben zu nehmen, dadurch werden sie für mich alltagstauglich.

 

jogginghose_stylen_mode_blog_oceanblue-style

 

Jogginghose – der Zankapfel

Der Look mit grauer Hose und Daunenjacke im Titelbild ist übrigens von 2015. Ihr glaubt gar nicht, was ich auf Facebook damals für Prügel bezog wegen der „spacig“-metallischen Note. Eine andere schimpfte los, dass sie so nicht einmal so bei Bäcker die Brötchen holen würde.

Das lass ich jetzt einfach mal so stehen, denn auch diese Aussagen sind von der Zeit überrollt wie der Sozialismus in der DDR. 🙂

 

*affiliate link

 

 

Jogginghosen – Post von 2015

„Unpassende Kleidung gibt es nicht, nur fehlende Ideen“, um mal ein bekanntes Sprichwort abzuwandeln. Die arme Jogginghose bezieht ja oft genug Prügel; zu Unrecht, wie ich finde.

Was mir daran nicht gefällt fehlt? Ich hätte gern für die graue Hose einen passenden Blazer, damit bekäme ein solcher Stil gleich nochmal eine viel „angezogenere“ Note.

 

Warum ich mich in Jogginghosen wohlfühle?

Natürlich ist sie lässig. Aber je nach Material und Farbe (Schwarz! zurückhaltendes Blau!) und mit den entsprechenden Schuhen entwickelt sie Stil oder sogar lässigen Chic.

Jogginghosen in Grau

  1. Gezähmter Kuschellook: weiße Lederjacke, gezähmter geht Leder nicht; wuscheliger, weiter, weißer Pulli mit pastellfarbenen Accessoires haben die Jogginghose im Griff, so dass ich damit ohne weiteres ins Museum oder ins Café gehe.
  2. Cooler Kuschel, so nenne ich eines meiner Lieblingsoutfits für glückliche Wohlfühltage: grauer Wollpulli, silberfarbener Daunenblouson und beigefarbene Wildlederboots. Ich verzichte auf übertriebene Metallorgien und setze lieber Akzente mit einem Kleidungsstück wie dem Blouson oder der Michael-Kors-Tasche.

Schwarz

Lederblazer mit Motivsweatshirt mit pinkfarbenem Flamingo und flachen Slip-ons. Die Hose fügt sich anstandslos ein, Aufmerksamkeit wecken die Motive auf Shirt und Tasche. Urban und ein bißchen kantig wie wir es in Frankfurt mögen.

Blau

Die Jogginghose aus Leder in Blau gehört klar zu meinen Favoriten. Sie lässt sich alles gefallen – von lässig, über elegant zu edgy.

jogginghosen-mode-blog-honorare_oceanblue-style.jpg

  1. Weite Jacke, Sweatshirt und Chelsea boots.
  2. Einreihiger Blazer, weiße Bluse und rote Lackpumps mit Fellschal.
  3. Lammfelljacke mit puderfarbenem Wollpulli und gleichfarbigen Schnürern.

jogginghosen-mode-blog-honorare_oceanblue-style.jpgjogginghosen-mode-blog-honorare_oceanblue-style.jpg

 

 

 

Blogger at Work in Frankfurt Oktober 2018

Blogger at Work Workshops sind immer einen Besuch wert. Punkt. Das konnte ich schon das letzte Mal in Hamburg zum Thema „Erfolgreiche Kooperationen“ feststellen. Dieses Mal also in Frankfurt.

 

Jogginghose_daunenjacke_modeblog_ue50_oceanblue_erfolgreich-bloggen.jpg

 

Meine drei wichtigsten Erkenntnisse, um auch 2018 erfolgreich zu bloggen.

DSGVO

  • Double-Opt-in ist Trumpf für mich als Bloggerin im Datenschutz-Dschungel bekamen wir von juristischer Seite ausgezeichnet referiert. Die vorherige Einwilligung des Nutzers ist vor Nutzung der Daten einzuholen.

Zielgruppengerechtes Schreiben

  •  Worüber redet die Zielgruppe?

Kooperationen

    • Bei der eigenen Preisgestaltung sollte die Bloggerin auch den Wert ihrer eigenen Marke einkalkulieren. Keine Bloggerin muss umsonst arbeiten und ein dreistelliges Honorar ist auch ab 1.000 Seitenaufrufen im Monat anzusetzen.
      Dazu überlege ich mir, was in der Regel mein Stundensatz als ehemalige Agenturmitarbeiterin betrug oder wie hoch mein Honorar als freie Journalistin ist.
      Am hilfreichsten finde ich hier immer noch den Austausch mit anderen Bloggerinnen.(Wer Bloggen ernsthaft als Business versteht, kommt um den professionellen Auftritt nicht herum. Dazu gehört auch, sich und den Blog als Marke zu präsentieren, aufzubauen und zu verstehen.)
      Puh, klingt anstrengend? Wer hat behauptet, dass der Aufbau eines erfolgreichen Unternehmens ein Kinderspiel ist, ist wohl ein Scharlatan. Aber echt macht Spaß….

 

  • Agenturmitarbeiterinnen erzählten, dass bei Unternehmen immer noch (!) das Verständnis dafür fehle, was Blogger leisten.

 

Aber wie ist euer Verhältnis zu Jogginghosen? In diesem Leben nicht mehr oder immer schon oder wie? Und welches Thema beschäftigt euch beim Bloggen am meisten? Meerblaue Grüße

 

-Sabina

  1. Guten Morgen Sabina. Du trägst die Jogginghose wie keine Andere. Wahnsinn was Du da rausholst mit Deinem Sabina- Style. Jedes einzelne Outfit gefällt mir, ich könnte mich nicht entscheiden welches das Beste ist.
    Wünsch Dir einen schönen Tag, liebe Grüße Tina

  2. Mir gefällt das mit den tollen riten pumps am besten. Ich hab meine aus Jeans gerne 2014 Herbst Winter getragen. Karotte ist nicht mein Schnitt. Da muss ich oben viel mit den Oberteilen tricksen un optisch den hintern im Rahmen zu halten. Zu viel aufwand für den nutzen. Hab die im Herbst 2015 schon nur noch zu Hause getrahen. Jogpants alse eher nicht dür mich. Lg sunny

  3. Mir gefällt das mit den tollen riten pumps am besten. Ich hab meine aus Jeans gerne 2014 Herbst Winter getragen. Karotte ist nicht mein Schnitt. Da muss ich oben viel mit den Oberteilen tricksen un optisch den hintern im Rahmen zu halten. Zu viel aufwand für den nutzen. Hab die im Herbst 2015 schon nur noch zu Hause getrahen. Jogpants alse eher nicht dür mich. Lg sunny

  4. Sag'ich doch: keine trägt Jogginghosen so wie Du. Da wird Karl's Spruch glatt zur Chimäre.
    Mir gefällt jeder Style – wohlwissend, dass ihn so fast niemand nachstylen kann. Du nimmst der Jogginghose den Schrecken! 😉
    Einen feinen Wochenanfang wünscht Sieglinde.

    1. Ach liebe Sieglinde, wie nett zu das wieder formuliert hast. Ich lass das jetzt einfach mal so stehen und genieße dein Kompliment. Eine gute Restwoche wünscht dir noch Sabina.

  5. genau – DU bist das rolemodel für coolen jogginghosenstyle!
    ABER – wir gewöhnlichen sterblichen sehen darin trotzdem aus wie die putze am samstagvormittag. ich habs ausprobiert – 1988 und 2004 – die fotos hab ich jeweils ganz schnell vernichtet 🙂
    zu meinem glück gibts dirndlröcke – die sind vom gemütlichkeits- und kleidsamkeitsfaktor meine "jogpants"!
    xxxxxx

  6. Gefällt mir gut! Grade mit den hellen Schnürschuhen, und auch die schwarzen Varianten mit dem Flamingo Shirt oder mit der weißen Bluse dazu 🙂

    Guten Start in die Woche Liebes <3

  7. Du kannst sie echt tragen. Deine Styles sind alle klasse. In der Freizeit finde ich sie bei mir ok, im Büro nicht. außerdem brauche ich längere Oberteile, sonst sieht es bei mir schnell aus wie Wurstpelle.

    LG Sabine

  8. An Dir sieht Jogginghose gar nicht nach Jogginghose aus :-). Klasse. Mein Lieblingslook ist der mit dem kurzen Pulli und der weißen Bluse. Hach.
    Liebe Grüße
    Fran

  9. Ich finde es klasse Sabina wie edel bei dir die Jogger aussehen kann. Da gefallen mir viele Looks so im überblick. Aber ich glaube du warst auch sehr schlau und hast gute Qualität gekauft. Da beult dann nix aus.
    Liebe Grüße Ela

    1. Habe ich gerade bei dir gesehen und hier verlinkt, falls es dir aufgefallen ist liebe Moppi. Das mit dem Stauchen kommt drauf an, nicht unbedingt, weil es ja schmal nach unten verjüngt. Ich habe eher kurze Beine, es kommt aufs Styling an wie du siehst. Liebe Grüße Sabina

  10. Karl Lagerfeld hat einmal gesagt :"Wer eine Jogginghose trägt, hat die Kontrolle über sein Leben verloren"! Dann ist das auch bei mir passiert liebe Sabina – die Kontrolle verloren -, weil ich die Hose liiiebe! 😉
    Die richtige schlabberige Jogginghose trage ich nicht, aber ich bin Fan dieser Hosenform und außerdem gibt es viele Modelle, die durchaus elegant sind, nicht wahr?!
    Einfach chic & lässig zu gleich! Absolut wow bei Dir, du hast die perfekte Figur dafür! 🙂
    LG bjos Claudia

    http://www.claudias-welt.com

    1. Hihi, du bist echt die Beste und hast es auch gut auf den Punkt gebracht, wir reden hier ja nicht von Schlabberhose. Das ist was anderes. Eher ist die Hosenform damit gemeint. Ganz herzlichen liebe Dank und hab noch einen schönen Tag!

Comments are closed.