Stola Liebe | Was ist der Grüne Knopf?

gruene_knopf-stola-karo-schal-lederhose-mode_ue50-blog-oceanblue-style

Wer sich für vegane Mode interessiert, für nachhaltige Kleidung, der ist anfangs vielleicht etwas verwirrt – weil wir doch alle Gutes tun möchten. Und plötzlich feststellen, dass ein veganer Lederrock aus PVC hergestellt wurde, wie ich euch am vergangenen Sonntag im Post über Nachhaltiger, fairer und veganer shoppen geschrieben habe. Kreisch, Schreck, Grusel – ich habe mich doch gerade entschlossen, umweltfreundlicher zu verhalten, etwas im Shop entdeckt, aber das ist aus PVC und gar nicht nachhaltig.

Heute kümmern wir uns daher nochmal um ein paar Fakten zur Nachhaltigkeit und schauen darauf, wie das erste staatliche Gütesiegel – der Grüne Knopf – in der Mode uns hilft, richtige Kaufentscheidungen zu treffen!

 

  1. Vegan ist nicht automatisch umweltfreundlich (nachhaltig) oder fair
    Vegan bedeutet konsequenter Tierschutz. In der Herstellung wurde nichts verwendet, was von einem Tier stammt.
  2. Nachhaltig ist nicht unbedingt vegan. Auch Fair Fashion nicht.
  3. Fair Fashion meint die Produktionsbedingungen. Unter welchen Bedingungen und zu welchen Löhnen arbeiteten die Beschäftigten. Stichwort: Kinderarbeit beispielweise.

 

stola-karo-schal-lederhose-mode_ue50-blog-oceanblue-style

 

Puh, ist das schwierig, mag jetzt die eine oder andere denken. Ich denke das jedenfalls manchmal. Stimmt. Ist es auch.

Aber wie so oft im Leben gibt es keinen „richtigen“ Weg. Jede kann nur für sich überlegen, wo ein Schritt in eine andere Richtung möglich ist.

 

Wie nachhaltig ist Sabinas Kleiderschrank?

Vegane Kleidung? Müsste wirklich lange überlegen, bis mir etwas einfiele. Vermutlich das Kleine Schwarze Baumwollkleid von Lanius FairFashion, das ich euch vor Kurzem gezeigt habe.

Am einfachsten für mich ist es gerade, weniger zu kaufen und einfach zu tragen, was ich bereits besitze. Ausgewählter und langsamer, Neues zu kaufen. Weil ich einfach genug Kleidung habe.

 

 

gruene_knopf-Daunenmantel-oversize-winterlook-oceanblue-style.jpg

 

Wie kann ich ganz einfach mein Shopping Verhalten ändern?

Ich frage mich immer, was ein erster Schritt für mich sein könnte? Was ist am einfachsten für mich im Alltag umzusetzen?

Dann versuche ich, dieses „neue“ Verhalten für drei bis sechs Monate durchzuziehen.

Und erlaube mir, stolz zu sein, wenn es klappt. Wenn nicht, dann bleibe ich trotzdem dran und verurteilt mich nicht dafür, dass es nicht gleich klappt Jeder Anfang ist schwer…..:)

Was mir wichtig ist: Vegan, nachhaltig und fair sind nicht gleichzusetzen. Es geht auch nicht um moralische Kriterien wie gut oder schlecht, sondern darum, wie jede den für sich guten Weg findet.

Sind dir faire Arbeitsbedingungen am wichtigsten? Dann achte auf solche Labels. Wenn es auch noch vegane Materialien sind, umso besser.

Ich hoffe, mehr Licht ins Dunkle gebracht zu haben.

 

Gruene-Knopf-stola-karo-schal-lederhose-mode_ue50-blog-oceanblue-style

 

Hoher Kuschelfaktor Dank Stola

Nun noch zum heutigen Outfit: Da geht es um die Stola, die unter anderem Dior wieder ins modische Spiel gebracht hat. Nicht, dass wir uns schon immer gerne breite Schals wie die Schotten um die Schultern elegant geschwungen haben. Aber nun gibt es sozusagen, den modischen Segen der Haute Couture.

Wer schon mal in Schottland war, weiß, dass es dort genau diese schönen, breiten deckenartigen Schals zu haben gibt. Fast hätte ich mir vor ewigen Jahren mal einen mitgebracht. Passte dann aber nicht in den Koffer 🙂

Auf einen so farbenfrohen Schal war ich schon ewig scharf. Irgendwann habe ich ihn wohl bei Mango entdeckt. Ich werde ihn jetzt ganz sicher nicht als „böse“ Fast Fashion ausmisten. Das wäre für mich Verschwendung. Also werde ich ihn hoffentlich noch ganz oft tragen können.

Wie hier also zur nicht-veganen Lederhose im Materialkontrast. (Was war jetzt nochmal Edgy chic?:))

 

affiliate link

 

Um meine Proportionen auszubalancieren, trage ich oft taillenhohe Hosen mit einem kurzen Oberteil. Denn tatsächlich ist mein Oberkörper ziemlich lang. Kennst du deine Körperform und deine Proportionen?

Für einen individuellen Stil, sind die Proportionen das A und O. Mehr dazu lernt ihr bei der lieben Modeflüsterin übrigens!

Wie ihr seht, bin ich mit dem Look auf der Casual Seite unterwegs. Sportlich mit den Sneakern. Farbliche Akzente setzen der Schal, der Daunenmantel und die Tasche im angesagten grün-blau Kontrast.

Der Schmuck im dreifach-Layering schafft den Hingucker.

 

Verknopft und zugenäht – der Grüne Knopf

 

Der Grüne Knopf ist das erste Staatliche Gütesiegel in der nachhaltigen Mode. Es ist als Siegel am Produkt oder an der Verpackung befestigt.

Ein Unternehmen, welches den Grünen Knopf erhält, wurde als Ganzes anhand von 20 Kriterien geprüft: Legt es seine Lieferketten offen? Können Näherinnen sich beschweren? (Was für mich relativ uninteressant ist, denn die Frage ist, welche Konsequenzen jemand zu befürchten hat, der sich beschwert. Das sage ich aus der Sicht einer Selbstständigen, die in unsicheren professionellen Verhältnissen ihr Einkommen erwirtschaftet.) Produktionsstandorte innerhalb und außerhalb der EU werden unabhängig von TÜV und DEKRA überprüft.

Im Geschäft nach dem Grünen Knopf fragen!

Wie viele Unternehmen haben Produkte mit dem Grünen Knopf im Angebot? Rund 27 seit September.

Was ist die Idee hinter dem Siegel? Der Schutz von Mensch und Natur in der Lieferkette. Angefangen bei den Baumwollfeldern bis zu den bezahlten Löhnen. Das Ministerium und der Textilbündnis wollen so Arbeitsbedingungen und Umweltschutz verbessern. Veganes, also der Schutz von Tieren, ist leider nicht vorgesehen.

Ein Unternehmen, das den Grünen Knopf erhält, darf weder Kinder arbeiten lassen, noch Zwangsarbeit dulden oder Abwassergrenzen überschreiten. Letzteres kommt beim Färben und Bleichen von Jeans etwa ins Spiel, wenn bis zu 2,5 t Chemikalien ungeklärt ins Abwasser geraten.

Daher: Bei Jeans, verzichtet auf den USED Look.

Gibt es Kritik am Siegel ? Ja. Der Vorwurf lautet unter anderem, dass der Grüne Knopf vor allem große Unternehmen wie Tchibo und Hugo Boss „grün wäscht“.

 

Was haltet ihr von solchen Siegeln? Meerblaue Grüße

Sabina

 

Fancy Friday,

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  1. Hallo Sabina,
    ehrlich – ich bin überfordert. Mit dem grünen Punkt. Ist das jetzt wirklich das Gelbe vom Ei oder eher etwas, um die Gemüter zu beruhigen ? Ich weiß es nicht.
    Als ich am Freitag durch die Stadt bin, wusste ich auf jeden Fall, dass wir von Nachhaltigkeit noch weit entfernt sind. Was mir da an Menschen mit Tüten und Einkäufen entgegen kamen, du glaubst es nicht.
    Ich bin sicher auch kein Heiliger, was Nachhaltigkeit betrifft.
    Erste Schritte – einfach weniger kaufen. Denn wir haben doch meistens wirklich genug. Dann sich in Second Hand-Läden umgucken. Auch wenn die Sachen vielleicht nicht nachhaltig produziert wurden, so werden sie wenigstens noch mal getragen.
    Die paar und kleinen Weihnachtsgeschenke werde ich dieses Jahr ausschließlich in einem FairTradeShop kaufen. Die haben so schöne Sachen, nicht nur Jutebeutel. 😉 Ich will nix gegen Jutebeutel sagen.

    Bewußter Umgang mit Ressourcen, auch mit unseren eigenen. 😉

    Ich wünsche dir und deinen Lieben einen schönen ersten Advent. 🙂
    Liebe Grüße
    Claudia

    1. PS:
      sollte natürlich Knopf und nicht Punkt heißen, jaja, die Macht der Gewohnheit.
      Deine Stola ist farblich sehr hübsch. Und dein roter Mantel,der hätte mir bei der Kälte heute gute Dienste geleistet. 🙂

      1. Hab ich schon verstanden 🙂 Aber es zeigt doch, dass der Name einerseits naheliegend, und doch etwas mißverständlich gewählt wurde. Und freut mich, dass der Look dir gefällt. Der Mantel war echt ein Glückskauf. Ich hatte den ja erst auch in Blau geordert. Mich dann aber richtigerweise für Rot entschieden.

        Und was mich aber total interessieren würde: Warum bist du verwirrt? Und ja, ich glaube auch, dass Shop til you drop noch weit verbreitet ist. Bzw. wir in unserer Mittelstandsblase über solche Themen nachdenken. In anderen Lebenswelten sehen Leute vieles ganz anders….

        Eine gute Woche wünsche ich dir. Du bist ja leider nicht auf Insta, wenn ich das richtig verstanden habe? Da startet am Nikolaus ein schönes Gewinnspiel….Herzliche Grüße von Sabina

        1. Hallo Sabina,
          das mit der Verwirrtheit, das bezog sich generell auf neue Siegel, die kommen. Ist das etwas, was man ohne Prüfung hinnehmen kann oder nur Schönfärberei? Ich bin wahrscheinlich zu überkritisch.
          Das mit der Mittelstandsblase, ich weiß genau, was du meinst. Wenn ich in der Stadt unterwegs bin, dann kommt oft so ein älterer Mann und fragt ganz freundlich, ob ich ihm bisschen Geld für was zu essen oder einen Kaffee geben kann. Also nicht nur mich, sondern natürlich auch andere Passanten. Und diesen Mann habe ich letztens gesehen, wie er sich eine Bratwurst an einem Stand gekauft hat bzw. er noch was warten musste, weil sie noch nicht ganz durch war. Das hat mich so beschämt, mit was für einer Freundlichkeit er da an dem Stand war und sich für paar Euro eine Wurst gegönnt hat und mit was für einer Selbstverständlichkeit man selbst Dinge hin nimmt. Also ein Thema, das jetzt irgendwie nicht so richtig passt. Aber wenn ich darüber nachdenke, über welche Sachen ich mich manchmal beschwere oder aufrege…
          Nee, auf Insta bin ich nicht. Gucke ab und zu Fotos, aber anmelden tu ich mich nicht. Ich komme schon so kaum mit meiner Zeit rum und ich weiß, ich würde ohne Ende hängenbleiben.
          Dir auch eine schöne 1.Adventswoche. 🙂
          Liebe Grüße

          1. Liebe Claudia, die Siegel gibt es schon länger. Das Ministerium hat daran schon seit 2016 gearbeitet. Also, ich habe versucht zu beschreiben, was die einzelnen Siegel berücksichtigen. Und ich denke, wenn gewisse Aspekte schon verbessert oder beachtet werden müssen von Firmen, die dieses Siegel tragen, dann ist das immerhon schon mehr als bisher.
            Und das mit deiner Geschichte verstehe ich. Aber so sind wir halt als Menschen. Ist ja Advent, da fallen uns solche Erlebnisse eher mal ein, denke ich. 🙂

            Ich wünsche dir einen schönen Abend und danke nochmal für die Erklärung. Herzliche Grüße von Sabina

          2. Liebe Claudia, ganz herzlichen Dank für die schöne und aufmerksame Weihnachtskarte. Ich habe mich sehr darüber gefreut. Sie bekommt ihren Ehrenplatz auf dem Sims. Hab einen entspannten 2. Advent. Herzliche Grüße von Sabina

  2. The good thing is that more and more people are aware of animal cruelty and Will think twice about what they buy and eat! And bloggers like you make is even more aware! Good job!

    1. You think? I hope you are right. Because most of the time I think it is a waste of time….But thank you so much Nancy. Have a great week. xxx

  3. Liebe Sabina,

    im Prinzip sind solche Siegel sinnvoll, aber das Problem ist das man auch diese Siegel hinterfragen muss. Oft wird damit eine Marketingstrategie verfolgt und im Detail sieht es dann oft ganz
    anderes aus. Oft sind auch Lobbyisten, die ihre Interessen vertreten bei der Entstehung von Siegel beteiligt.

    Einen schönen ersten Advent

    Beate

    1. Liebe Beate, vielen Dank für dein lesenswertes Feedback. Ich bin immer an anderen Sichtweisen interessiert. Das mit der Lobby kann ich sehr gut nachvollziehen. Ich verstehe auch sehr gut, was du meinst und denke genauso. Die Kritik an dem Siegel habe ich deswegen auch ganz am Ende verlinkt, damit sich jede/r ihre eigene Meinung bilden kann.
      Ich möchte informieren. Wweil es halt nicht DEN allein seeligmachenden Weg gibt.

      Du erlaubst mir aber bitte den Hinweis, dass unsere Gesellschaft davon lebt, dass Gruppen ihre Interessen vertreten. Ich wünscht manchmal, wir hätte eine Lobby für Modebloggerinnen Ü50 🙂 Aber, was nicht ist, kann ja noch werden…Was sicher nichts mehr wird ist, die fehlende Lobby für geringverdienende Selbstständige…aber das ist ein Thema für ein anderes Mal.

      Aber ich gebe dir absolut Recht und wie gesagt, die Kritik an dem Siegel geht etwa in dieselbe Richtung, die du schon aufgezeigt hast. Ich wünsche dir eine schöne Restwoche und sende dir herzliche Grüße
      Sabina

  4. Eine wirklich schööne Eropa. Aber der rote Mantel toppt das nochmal!!..wusste bislang gar nichts von grünem Kopf. Finde es heute auch schwierig mit den Siegeln. Weiß nicht ob die gekauft sind oder nicht. Aber ist ein guter Schritt für mehr Transparenz

    1. Liebe Petra, deswegen hatte ich im Post davor über die App SIEGELSICHERHEIT gesprochen. Die hilft sehr. Freut mich sehr, dass mein Outfit dir gefällt. Und wie immer danke ich dir sehr für deine Zeit, die du mir schenkst. Herzliche Grüße von Sabina

  5. Dein Tuch finde ich sehr hübsch. Mir gefallen die Farben ganz besonders. Dass „vegane“ Kleidung nicht immer vegan und umweltfreundlich ist, liegt auf der Hand. Aber das Wort vegan hört sich gut an.

    Liebe Grüße Sabine

    1. Liebe Sabine, vielen Dank. Dass dir die Farben auch gefallen, kann ich mir gut vorstellen. Die sind ja nahe am Winter 🙂

      Vegane Kleidung ist vegan. Doch. Aber nicht immer umweltfreundlich. Schön, dass du dich gut auskennst.

      Herzliche Grüße zu dir! Sabina