Vitalrin Sonnenkomplex Erfahrung: Mehr Schwung durch Vitamin D?*

vitalrin-sonnenkomplex-erfahrungstress_abnehmen_ernaehrung_heisshunger_vitalrin-test-erfahrung_blog_Oceanblue-style.jpg

WERBUNG

Stress ist bei mir als Selbstständige fast mein zweiter Vorname. Aber ich denke, jede/r kennt das: To-Do Liste auf dem Zettel scheint endlos lang, ein Termin jagt den nächsten. Heute war wieder so ein Tag bei mir: Außer Haus zu tun, spät nachmittags erst Zuhause, dann erstmal mich um Kelly kümmern, Gassi gehen. Mit der Projektdeadline im Nacken. Als ich endlich zum Arbeiten am Laptop kam, war es kurz vor 18 Uhr.

An solchen hektischen Tagen neige ich dazu, meist das Mittagessen ausfallen zu lassen und werde dann irgend wann im Laufe des Tages mit Heißhungerattacken bestraft. Das ist ein Verhaltenskreislauf, den ich mir schon so oft vorgenommen habe zu ändern. (Meditiere wieder brav fast jeden Abend) Aber wie das so ist mit schlechten Angewohnheiten: Ich falle unter Strom immer wieder in alte Gewohnheiten zurück. Viel Heißhunger, wenig Energie, so lässt sich wohl mein heutiger Tag beschreiben. Seufz.

Wie mir Vitalrin Sonnenkomplex an solchen Tagen hilft, erfahrt ihr heute hier auf OB Style.

 

 

Vitalrin Sonnenkomplex Erfahrung: Was ist drin? Wie wirkt es?

Weniger Energie kommt natürlich auch dadurch, dass die Tage wieder kürzer werden und weniger Licht zum Auftanken existiert. Schon ein Teufelskreis. Was mir gegen den Teufelskreis: Stress, Schlapp und Heißhunger hilft seit etwa Mitte August?

Die natürlichen Kapseln von Vitalrin Sonnenkomplex.

Wie gesagt, seit etwa genau 30 Tagen habe ich die Kapseln jetzt eingenommen und getestet.

 

stress_abnehmen_ernaehrung_heisshunger_vitalrin-test-erfahrung_blog_Oceanblue-style.jpg

 

IMMER SOMMER – wer wünscht sich das nicht? Auch wenn ich alle Jahreszeiten liebe und keinen verschwitzten Sommer mag, so genieße ich doch die langen Tage mit viel Licht und Energie.

Spätestens jetzt aber wird es schon früher dunkel, da fehlt die Sonne als natürliche Energielieferantin. Da kann ich mir noch so viele Ruhezeiten gönnen. Die Natur arbeitet nicht in meinem Interesse.

Hier setzt Vitalrin Sonnenkomplex sinnvoll an. Mit seinem Vitamin D, dem künstlichen Sommermodus, hole ich mir den Sommer quasi in den Körper zurück.

Für mehr Schwung sorgt das Vitamin D – Anwendung

Mehr Schwung, mehr Energie, wenn ich sie brauche. Dafür sorgt der Vitamin D3 K2 C Mangan-Komplex.

Empfohlen wird die Einnahme von MAXIMAL sechs Kapseln am Tag. Idealerweise dreißig Minuten vor den Mahlzeiten.

Für jemanden wie mich mit einem so unregelmäßigen Tagesablauf stellte diese Empfehlung das größte Hindernis dar.

Nach einem bißchen Grübeln entschied ich mich schließlich, dass die Kapseln dann zu nehmen, wenn es ungefähr passt.

Da wollte ich mir nicht zusätzlich Stress machen!

Wichtig bei der Einnahme: Gaaaaaanz viel Wasser zu trinken. Der Hersteller spricht von zwei Gläsern. Das war sehr praktisch für mich, weil ich sonst eh immer das Trinken vergesse!

 

 

stress_abnehmen_ernaehrung_heisshunger_vitalrin-test-erfahrung_blog_Oceanblue-style.jpg

 

Ihr müsst wissen, dass ich bei Nahrungsergänzungsmitteln sehr zurückhaltend bin. Ich nehme eventuell im Winter mal Zink-Kapseln ein.

Und gelegentlich mal eine Aspirin.

Weil ich ja in Kalifornien gelebt habe, wo Nahrungsergänzungsmittel selbstverständlich sind, habe ich mich schon vor Jahren ausführlich damit beschäftigt und schaue mir die Inhaltsstoffe genau an.

(Angaben dazu findet ihr direkt bei Vitalrin.)

Wenn ich also ein Mittel gut anwende, dann nur, weil ich es wirklich richtig gut finde. Und Vitalrin Sonnenkomplex hat mich absolut überzeugt.

 

Wie wirken die Sonnenkapseln?

Eigentlich wurde Vitalrin Sonnenkomplex entwickelt, um beim Abnehmen zu helfen.

Bedarf habe ich in dieser Hinsicht jedoch nicht. Sehr wichtig war mir zu testen, ob Vitalrin Sonnenkomplex mir zusätzliche Energie schenkt. Kurz und gut: Ich war also auf das Vitamin D scharf 🙂

Für den Fettstoffwechsel ist der Vitamin B Zink Eisen Cholin-Komplex zuständig.

Sättigungsgefühl verschafft der Glucomannan Magnesium Folat-Komplex. Das mit der Sättigung als Nebeneffekt kann ich nur bestätigen. 

 

Meine Vitalrin Sonnenkomplex Erfahrung? Obwohl ich das Mittel also nicht jeden Tag, mit jeweils sechs Kapseln eingenommen habe (Tagesrhythmus, ihr erinnert euch? Wie oben beschrieben?) war ich eindeutig leistungsfähiger, wenn es nötig war.

 

vitalrin-sonnenkomplex-erfahrungstress_abnehmen_ernaehrung_heisshunger_vitalrin-test-erfahrung_blog_Oceanblue-style.jpg

 

Positive Vibes statt Teufelskreis

Und der spannende Nebeneffekt? Wegen des Sättigungsgefühls habe ich weniger Fast Food konsumiert und mich besser ernährt.

Warum? Weil ich die Energie dafür hatte, nicht nur müde und froh war, einfach nur die Projekte fertig zu bekommen, um danach mit Schoki aufs Sofa zu plumpsen.

Was mich sehr zufrieden gemacht hat, war der Kreis an #PositiveVibes, der sich verstärkt hat.

Ich bin tatsächlich mit mehr Energie besser bei meinen Projekten, esse vernünftiger und viiiiiel weniger Süßes.

Dadurch verbessert sich mein Körpergefühl und ich bin mit mir selbst zufriedener.

Kennt ihr ja, ne? Wenn du dich schlecht ernährst, kommen irgendwann die nörgeligen Stimmen im Kopf dazu.

 

Mehr Energie, weniger Heißhunger –

 

Nebenwirkungen habe ich keine feststellen können, für mich. Die Inhaltsstoffe wurden lange erforscht, sind Made in Germany und zu 100 Prozent natürlich. Vegan und glutenfrei, muss ich ja nicht noch zusätzlich erwähnen, oder? 🙂

Ich fasse also zusammen: Vitalrin Sonnenkomplex wurde entwickelt um den Kampf gegen den „Winterspeck“ zu erleichtern. Die sättigende Wirkung in Verbindung mit fein abgestimmten Mikronährstoffen beugen Hungergefühle vor und kompensieren die häufigsten Mangelerscheinungen im Alter. So wird zu einem normalen Feststoffwechsel beigetragen und der Körper gelangt in einen dauerhaften Sommermodus.

30-Tage-Geld-zurück-Garantie

Vitamine einzunehmen und -wer will, kann auch sein Sättigungsgefühl steuern, – das finde ich eine richtig tolle Idee.

Fünf Sonnensternchen bekommt Vitalrin dafür von mir.

Sehr sympathisch an der Firma ist mir auch das Qualitätsversprechen und das Angebot, Vitalrin 30 Tage kostenlos testen zu können. (Das ist der gleiche Zeitraum, in dem ich die Kapseln eingenommen habe.)

Wer noch mehr über das wirklich wirkungsvolle Anti-Stress-Mittel sowie Abnehmen im Sommermodus erfahren will, liest den Bericht in der Frankfurter Rundschau vom 4. Juli 2019-(Social Media Link/Werbung).

 

Wie wirken sich die kürzeren Tage auf euch aus? Kennt ihr das mit den Heißhungerattacken? Meerblaue Grüße

 

-Sabina

 

PS: Wenn ihr gerne hier lest, dann abonniert doch einfach OB Style-  und macht mich zu einem noch glücklicheren Menschen! #nospam #Hundbesitzerin

 

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  1. Ich leide auch schrecklich an schlimmen Heißhungerattacken. Wollte eigentlich zum Sommer hin abspecken und etwas an Gewicht verlieren, und jetzt haben wir schon bald Herbst…Ich werde Vitalrin auch mal versuchen und dem eine Chance geben. Hoffe Vitalrin hilft!
    Viele Grüße, Elisabeth

  2. Ich vermisse jetzt schon den Sommer, und will nach Sevilla zurück, mag lieber die langen Sommertage, weil man da einfach motivierter ist…Vitalrin nutzt meine Cousine auch, hat mehrere Kilos abgenommen und macht regelmäßig Sport. Ich weiß, dass Sie Vitalrin regelmäßig einnimmt. Hat darüber auf meinem Blog berichtet: https://fraugenial.com/vitalrin-erfahrungsbericht-vital-durchs-leben/ ich bin mit Weight Watchers noch dran, mal mehr, mal weniger erfolgreich. Aber ich habe es auch noch nicht so eilig mit dem Abnehmen. Habe ich im Urlaub gemerkt 😉

    1. Liebe Petra, herzlichen Dank für deinen Hinweis mit deiner Cousine. Ich komme dann mal lesen. Denn natürlich interessiert mich sehr, welche anderen Erfahrungen es noch gibt.

      Ich mag ja den Herbst und Winter schon sehr. Nur gerade machen mich die kürzeren Tage etwas traurig. Wenn es so heiß ist, kann ich den Sommer gar nicht mehr richtig genießen. Das fehlt mir dann schon sehr.

      Meine Großmutter hat früher auch Weight Watchers benutzt. Daher kenn ich das gant gut. Es klingt aber bei dir auch so, als wüsstest du selbst, wie du dich verhalten musst und machst schon alles gut und richtig.

      Herzliche Grüße von Sabina

  3. Moin. Nur ne kleine Anmerkung, weil ich gleich drüber gestolpert war und immer für Klarheit bin. Ich hab nix gegen Werbekooperationen auf’m Blog, wenn gekennzeichnet oder gegen persönliche Erfahrungsberichte. Nur der Link zur Frankfurter Rundschau führt mitnichten zu einem „Bericht“, sondern zu einer Anzeige, sollte man dann auch so nennen/kenntlich machen.;-) Hätte mich sonst auch gewundert.
    Ich nehme übrigens keine Vitaminpräparate regelmäßig ein, gelegentlich mal Zink oder ne Magnesium Tablette, das war’s.
    Ich hab im dunkelsten Monat Geburtstag, daher stört mich die Jahreszeit-Umstellung nicht so. Ich mag diese stürmisch- kuschelige Zeit ganz gern.:-))

    1. HI,
      seitdem ich in Kalifornien gelebt habe, liebe ich unsere Jahreszeiten. Das schreibe ich ja auch immer hier und auf Instagram. Immer, wenn ich dort war und zurück nach Deutschland komme, weiß ich aber auch, wieviel Energie einem das dortige Licht schenkt.

      Es strahlt noch wochenlang innerlich nach. Und verschwindet dann. Und bevor der berechtigte Hinweis mit der Urlaubssituation kommt – das hat damit nichts zu tun. Ich rede von Licht, nicht von einem Erholungsgefühl.

      Liebe Grüße
      Sabina

      Wie oft ich solche Mittel nehme, habe ich ja im Text geschrieben. Genauso wenig wie du. Aber natürlich trinke ich ziemlich viel Kaffee und Tee. Solche Aufputschmittel trinke ich ganz sicher öfter als ich die Kapseln benutze. (Für meine Zwecke.)

      Und last but not least, vielen Dank für deinen aufmerksamen Hinweis. Ich freue mich immer, wenn ich merke, dass Leserinnen meine Texte auch wirklich lesen. Nichts frustrierender, als wenn es umgekehrt wäre. Ich ergänze den Link gerne entsprechend, weil ich sehe, dass die Kennzeichnung als „WERBUNG“ zu Beginn des Blogposts und in der Überschrift wohl nicht klar genug war.

      Liebe Grüße
      Sabina

  4. Nahrungsergänzungsmittel sind ein echt spannendes Thema, finde ich! Freut mich für dich, dass die Kapseln so gute Ergebnisse gebracht haben. Ich frage mich allerdings, ob nicht auch die zwei Gläser Wasser zu dem Sättigungsgefühl und erhöhter Energie beigetragen haben?
    Liebe Grüße 🙂
    https://akindmindblog.wordpress.com

    1. Liebe Elisabeth, vielen Dank für deinen anregenden Gedanken. Hast du schon mal zwei Gläser Wasser hinter einander weggetrunken? Wenn du vielleicht Durst hattest? Also, mir passiert das, dass ich erst kapiere, dass ich wieder Trinken sollte, wenn ich Durst habe. Was ja dann schon spät ist 🙂 Die Kombination aus Kapseln und Wasser wirkt sättigend. Das ist meine Erfahrung.

      Herzliche Grüße von Sabina

  5. Hallo,
    ich nehme wenig Nahrungsergänzungsmittel ein. Ich versuche es immer mal wieder mit Vitamin B-Komplex. Aber nach einer Weile habe ich die Kapseln so satt, dass mein Mann dann den Rest weiter einnehmen muss.
    Eine Zeitlang habe ich Algentabletten eingenommen, ob die was geholfen haben, weiß ich nicht.
    Mein Vitamin D3 nehme ich aber den Winter durch. Ich nehme welche, von denen man nur eine/Woche nehmen muss.
    Hast du mal deinen Vitamin D-Spiegel bestimmen lassen oder nimmst du die einfach so?
    Zinkbrausetabletten/Vitamin C nehme ich im WInter auch.
    Liebe Grüße
    Cöaudia

    1. Also Zink nehme ich kaum noch. Weil ich Ergänzungsmittel ja wirklich nur nehme, wenn es brennt. Ganz gezielt, für einen überschaubaren Zeitraum. Das ist meine Devise.

      Vor vielen Jahren etwa hatte ich mind. 2x jährlich eine fette Erkältung. Mittlerweile, toitoitoi, gar nicht mehr. Also, nehme ich Zink nicht mehr.

      Daher gibt es für mich noch einen Unterschied, wie ich oben auch schon geschrieben habe, zwischem einem konrekten Mangel, der nur durch ärztliche Empfehlung behoben werden sollte und einer ziemlich kleinen und kurzfristigen Intervention. Also, Vitalrin steht für mich persönlich in der Art wie ich es anwende auf einer Stufe mit Kaffee als morgentlicher Schwungmacher. Aber auch meinen Kaffeekonsum habe ich heruntergfahren, weil er wohl zu meinen Hitzewallungen beiträgt.

      Liebe Grüße
      Sabina

  6. PS
    der Tipp mit dem Wassertrinken ist aber kein neuer. Ich trinke auch zu wenig. Manchmal, wenn ich schlapp bin, helfen 2 Gläser Wasser und es geht mir besser. Ich nehme auch lieber die Einzelkomponenten als Komplexe ein. Das kann ich indivueller dosieren.

    1. Beim Wassertrinken habe ich mir inzwischen angewöhnt, die Flasche direkt vor die Nase zu stellen, um mich daran zu erinnern. Das geht ein bißchen besser.
      Ich finde es eh am allerwichtigsten, für sich das Richtige zu finden und sich selbst gut zu versorgen.

      Liebe Grüße und ein schönes Wochenende wünscht dir Sabina

  7. Hi Sabrina, Konnte leider nicht direkt auf Dich antworten. Was du mit Licht/ Energie meinst, verstehe ich vollkommen, deswegen fühlen wir uns ALLE im Süden auch so wohl.:-)
    Seit ich akzeptiere,dass Sommergefühl=aktiv und Herbst=nach-innen-gehen und n Gang runterschalten bedeutet, komme ich besser klar. Vielleicht sollte man versuchen, mit den Jahreszeiten zu leben, als gegen sie innerlich anzukämpfen? Unser Körper weiß schon, was er tut, wenn er in der Übergangs- und Anpassungszeit ein wenig mehr Ruhe , Rückzug, Schlaf oder Schokolade ( oder wie bei mir plötzlich Fleischportionen :-D) benötigt. Wirklich wahr, in Herbst und Winter bringt mich eine schöne warme Suppe mit Knochenbrühe oder Fleischeinlage wieder nach vorn und verleiht mir Energie, mehr als Vitaminpillen das vermögen. So hat eben jeder seine Tricks und Vorlieben und Glaubenssysteme. Algenpräparate habe ich mal ausprobiert, die schmecken und riechen bisschen herb wie grüner Tee, aber mochte ich ganz gern, guten Effekt hatten sie bestimmt auch.;-)

    1. Liebe Anita, na einer echt arbeitsreichen und anstrengenden Woche habe ich jetzt endlich Ruhe und Zeit, eure anregenden Kommenatre entsprechend zu würdigen.
      Im Süden fühle ich mich ehrlich gesagt kaum wohl. Es sei denn, es sind max. 25 Grad. Früher war das ganz anders. Hat sich sehr verändert. Ich vertrage die Sonne dort nicht mehr.

      Das hört sich sehr gut an, wie du dir das Jahr so aufteilst. Fleischbrühe kenne ich noch von meiner Großmutter. War früher auch ein dolles Ding. Als Vegetarierin verzichte ich lieber darauf. Es sei denn es gibt einen richtig fiesen Krankheitsfall, bei dem nichts anderes mehr hilft.

      Das mit der Ruhe und dem Runterfahren in der dunklen Jahreszeit sehe ich ganz genauso wie du. Das kann man ja auch sehr gut an unseren Haustieren beobachten. Sonnenuntergang um 16 Uhr? Zack, Bettchenzeit für Kelly. 🙂

      Nur leider nicht für Selbstständige. Wir haben ja kaum Zeit, uns auszukurieren, wenn wir krank sind. Das ist halt so wie es ist.

      Das mit den Algen haben ja schon mehrere vor euch hier erwähnt. Das klingt spannend. Ich mag Algen nämlich sehr gern. Gerade auf meiner veganen Reise nach Paris, einen Aufstrich zum ersten Mal probiert. Mega lecker. Seitdem suche ich danach.

      Wünsche dir einen wunderschönen September, der sich, wie von mir nicht anders erwartet, mega schön ist :))) Herzliche Grüße von Sabina

      1. Ja, der Blog und das Kommentieren frisst auch echt Zeit.:-o Dass Selbständige immer arbeiten,kenne ich zur Genüge… Nicht gesund. Am Ende droht der Burnout und man hat zu nichts mehr Lust oder Kraft. Ich hoffe, und wünsche Dir, dass Du so gut auf Dich aufpasst wie geht!

        Ich meinte das Licht im Süden, nicht die Hitze;-)
        Bei den Algen: Spirulina und Chlorella, gibts viel im Netz dazu, aber man muß gute Qualität kaufen!
        Viele Grüße!
        September ist toll toll toll, auch wie heute die verschleierten Nieseltage.:-))

        1. Ganz lieben Dank für den Tipp. Ich schau mal. Und der September könnte mal wieder nicht schöner sein. Und endlich auch mal Regen. Noch eine schöne Woche für dich und liebe Grüße
          Sabina

  8. 🙂 Liebe Sabina,
    klingt irgendwie gut. Aber ich muss derzeit einige Medikamente nehmen, an die ich mich nur schwer gewöhnen kann. Und dann zusätzlich noch „bis zu 6 Kapslen“ am Tag schlucken? Ich weiß nicht…
    Schön, dass Dir die Kapseln helfen!
    Liebe Grüße
    Claudia 🙂

    1. Meine liebe Claudia, das würde ich an deiner Stelle auch nicht machen. Aber du weißt jetzt, das ist vielleicht etwas für den Hinterkopf. Sei lieb gegrüßt. Sabina

  9. Liebe Sabina,
    bei mir wurde letztes beim Hausarzt ein Vitamin D Mangel festgestellt. Das Problem mit den Heißhungeranfällen kenne Ich auch nur zu gut, besonders bei mehreren Projektangaben die gleichzeitig passieren. Geht vor allem bei Mir auf die Hüfte. Vielleicht probiere ich die Vitalrin Kapseln auch mal aus. Wie im Sommer sich zu fühlen schauderhaft nie
    Beste Grüße, Carola

    1. Liebe Carola, probieren geht über studieren hat mein Großvater schon immer gesagt. Lass mich gerne wissen, wie es für dich wirkt! Liebe Grüße und Danke fürs Vorbeischauen. Sabina

  10. Auch wenn ich Dir jetzt mal so gar nicht zustimmen kann. Aber bei Heisshunger helfen die Tipp´s …wie ein Glas Wasser schon recht gut. Und eventueller Vitaminmangel mit ein paar Pillen zu beseitigen … naja . Ehrlich lass es beim Arzt durch eine Blutabnahme fest stellen. Ich habe beides. Und benötige täglich Eisen… trotz ausgewogener Ernährung und Vitamin D wenn die Chance auf Sonne gering ist.
    1 Tablette pro Woche reicht dann völlig aus.
    LG heidi… die sehr lange am Limit gelebt hat

    1. Liebe Heidi, wie schön, mal wieder von dir zu lesen! Das freut mich echt. Von einem Vitaminmangel ist aber doch gar nicht die Rede…wenn ich morgens mal müde bin, liegt das einfach mal daran, dass ich zu spät ins Bett gegangen bin. So sind wir halt…unvernünftig…und gezielt benötige ich dann halt einen Pusch. So wie vom morgentlichen Kaffee…. das ist nichts dramatisches. Aber sehr hilfreich.

      Oh, das mit dem Eisenmangel kenne ich dagegen auch sehr gut. Vor allem litt ich früher darunter. Ich denke, leben am Limit, immer auf Kosten der eigenen Energie funktioniert auf Dauer nicht wirklich.

      Ganz liebe Grüße und hab ein schönes Wochenende! Sabina