Coole Lässiglooks für den Herbst

Also früher, jetzt wirklich ganz früher, da zogen sich die Leute fünf Mal am Tag um. Nix mit Lässiglooks. Für jede Gelegenheit eine andere Kutte. Bei Queen Elizabeth auf Schloss Windsor oder Balmoral in Schottland ist das bis heute noch so. Aber die ist ja auch Ü90 und wird sicher in ihrem Leben nicht mehr lässig. Trägt eher Wachsjacke statt Leichtdaunen.

Doch, was heißt hier lässig? Also, wenn ich mich so umschaue, dann sind wir ja alle nur noch sowas von lässig, dass wir vor lauter Lässigkeit eigentlich gar nicht mehr wissen, wohin mit uns.

 

Was heißt hier Lässiglooks?

Interessanterweise sind laut Duden Synonyme für „lässig“: schlampig, ungenau, bequem, leichtfertig, unverbindlich, liederlich. Verbindet ihr damit Positives? Im ersten Moment vielleicht nicht. Doch, wenn ich an mein „Schlampenkochbuch“ denke: da sind 1a-Rezepte drin.

Bequem trifft auch auf mich zu, ob Zuhause oder im Urlaub, beim Sightseeing. Das Outfit will ich bequem, aber gern auch entspannt mit einer Prise Individualität.

So hat sich mit den Jahren eine Art „Uniform“ entwickelt, ich habe fünf Outfits für unterwegs; ich könnte es aber auch genauso gut nennen: was trage ich im Alltag zu Tode? Antwort: Die Looks vom Sonntagsspaziergang und von den Besuchen in Antwerpen. 🙂

 

 

 

 

Lässiglook PYJAMA: NIE MEHR KOSTÜMZWANG

Mit dem Einzug des Lässiglooks, dem scheinbaren Wegfall jeder Stilregeln, was eine Befreiung für Frauen bedeuten soll, worüber ich mir aber nicht ganz sicher bin, sowie dem aktuellen Pyjamalook für die Straße,
brauchen wir ja gar nicht mehr raus aus der Schlafbuxe. (Puh, ich habe jetzt einen einzigen Satz über vier Zeilen gezogen:))

Komischerweise scheine ich aber zu den seltsamen Vögeln zu gehören, die sich zur Arbeit noch umziehen; morgens. Die zum Sightseeing in der Stadt anderes tragen als beim After Work Treffen mit der Freundin.

Leserin Beate brachte mich nun auf das heutige Thema, indem sie fragte: „trägst du deine outfits nicht einfach von morgens bis abends und machst dann mal paar bilder zwischendurch? und wie bitte ziehst du dich dann „in wirklichkeit“ an? muss ich jetzt vom glauben abfallen dass du die stylish-ste frankfurterin ever bist???“

 

lässiglooks_mou-boots_mode-blog_oceanblue-style.jpg

 

Wer hier regelmäßig durchhält und mitliest, der kennt meine zahlreichen Alltagsoutfits und Freizeitlooks wie ich sie bei einem Ausflug nach Runkel an die Lahn zum letzten Hochzeitstag schon gezeigt
habe.

Ohne Jogginghose oder dem sportlichen Stil geht da eigentlich gar nichts für mich. 🙂 Oder wie ich im Alltag und auch gern in New York herumlaufe. V

or allem auf Instagram teile ich mit euch viel mehr Outfits, oft direkt nach der Arbeit oder von unterwegs aufgenommen. An den Bleistiftrock mit Mustermix erinnert ihr euch noch, oder? Oder das Flamingoshirt mit Jeans auf der Radtour am Sonntag nachmittag?

 

 

HERBSTFAVORITEN SIND LIEBLINGSSTÜCKE

So wird das im Herbst, der ja gar nicht mehr so weit ist, für mich mit den Lässiglooks auch wieder aussehen. Ich trage entweder gern die fake Fur Jacke oder meine Steppjacke von Uniqlo.

Und ich kann es gar nicht erwarten endlich wieder die Moos herauszuholen. Meine täglichen Outfits sind in ihren Einzelteilen also sehr kalifornisch inspiriert. Da mögen andere über meine Eskimoboots solange die Nase rümpfen bis sie ihnen abfällt! 🙂

 

lässiglooks_felljacke_mode-blog_oceanblue-style.jpg

Was sind eure liebsten Lässiglooks? Sind euch meine Outfits des Tages zu verschiedenen Gelegenheiten zu wenig ausgewogen?

 

-Sabina
  1. Liebe Sabine, ich ziehe mich auch auch. Ich muss ja auf jeden Fall andere Sachen für die Arbeit tragen. Das möchte ich auch. Da geht es mir wie Dir. Mir gefallen alle Deine Looks. Ich finde sie nicht lässig schlampig liederlich. 🙂 Ich denke immer an ungezwungen bei Deinen Looks und iich liebe sie alle. Für mich waren sie immer stimmig und einfach Sabina 🙂
    Wünsche ein wunderschönes Wochenende, liebe Grüße Tina

    1. Guten Morgen liebe Tina. Ich wechsele mit der Kleidung ja auch die Rolle und empfinde das dann als Befreiung aus der Situation. Ich kann mir vorstellen, dass es bei dir in der Praxis ja auch so ist. Ich weiß, du hast ja mal Fotos gezeigt im Blog. Wie immer ist es mir eine Freude, dich am frühen Morgen begrüßen zu dürfen und wünsche dir ein wunderbaren Freitag! LG Sabina

  2. Die Sommersteppjacke ist bei mir seit einer Woche auch schon wieder im Dauereinsatz.

    Zu wenig ausgewogen ist mir da nichts bei Dir. Ich halte es aber eher wie Beate mit ihrem Kommentar: Morgens einmal anziehen und abends wieder ausziehen. Es kommt selten vor, dass ich mich im Laufe des Tages umziehe. Viel zu aufwändig! Meine Sachen müssen zu vielen Anlässen passen.
    LG Ines

    1. Das ist aber wirklich eine Kunst liebe Ines! Das meine ich jetzt total Ernst. Hut ab. Ich müsste das mal versuchen. Danke für deinen Besuch und deine Rückmeldung. Die ich wie immer sehr zu schätzen weiß, weißt du ja! Erfolgreichen Freitag und LG Sabina

  3. Hallo liebe Sabine, umziehen mache ich nur, wenn abends noch ein besonderes Event geplant ist oder wenn ich mich in einem Outfit absolut nicht wohl fühle. Ansonsten bleiben die Kleidungsstücke für den Tag. Die ersten zehn Jahre meines Berufslebens musste ich mich in Arbeitskleidung hüllen, dass kann ganz schön nervig sein, zumal OP Hauben wirklich (fast) jede Frisur ruinieren 🙂
    Lässig ist für mich übrigens kein Synonym für schlampig, da widerspreche ich dem Duden einfach mal. Ober merke an, dass sich die Sprache hinsichtlich dieses Wortes (für mich) verändert hat.
    Schön entspannt siehst du auf den Bildern aus, lässig eben.
    Liebe Grüße
    Andrea

    1. Fas hast du sehr schön gesagt. Musste gleich schmunzeln. Und ja klar ändern sich Worte in ihrer Bedeutung! Stimmt. Eher entspannt als etwas Positives im Sinne von gelassen, nicht wahr? Schönes Wochenende und LG Sabina

  4. Hallo Sabine! Ich gehöre ebenfalls zu den Frauen die sich je nach Bedarf 1 bis 2 mal am Tag umziehen. was aber durchaus manchmal mit komischen Blicken quittiert wird. Nämlich dann wenn mich jemand am Vormittag gesehen hat, und ich dann abends nochmal, nur mit anderer Kleidung. 🙂 Aber ich bin wie ich bin, wenn ich z.B. abends essen gehe, ziehe ich mich zuvor um.
    Deine Jacke ist toll, eine schöne kühle Farbe!

    Liebe Grüße <3

    1. Liebe Andrea, ich kann mir das richtig gut vorstellen, dass du dich gerne mehrmals umziehst. Warum auch nicht??? Komische Leute gucken halt komisch…*lach* Ja die Jacke ist immer dabei. Lässt sich so zusammen knuddeln. Schönen Abend noch und LG Sabina

    1. Ach was freue ich mich über deinen Besuch liebe Sabrina! Obwohl dein einmaliges Kleid von Mittwoch ja so vielseitig einsetzbar ist. Andere Schuhe. Schon fertig für den Abend. Ich hoffe, du bist noch gut nach Hause gekommen. ?? Der Kommentar war 2x da.

    2. Mein african-print -Kleid ist mein Sommerliebling,aber du hast Recht ,es lässt sich am Abend auch toll tragen. …Sehr auffällig..
      Der Nachmittag war für mich ganz voller Inspiration und ich freue mich auf unseren nächsten Austausch.��

    3. Mein african-print -Kleid ist mein Sommerliebling,aber du hast Recht ,es lässt sich am Abend auch toll tragen. …Sehr auffällig..
      Der Nachmittag war für mich ganz voller Inspiration und ich freue mich auf unseren nächsten Austausch.��

  5. Da ich oft genug von morgens um zehn bis abends um zehn arbeite, bleibt fürs Umziehen oft keine Zeit. Also muss das Outfit am Morgen so gut geplant sein, dass es bis zum Abendtermin passt. Umziehen ist wirklich nur für alles ab Minister drin *grins* Und ohne meine leichte Daunenjacke würde ich vermutlich sowieso keinen Herbst und Winter überleben….
    Liebe Grüße
    Fran

    1. So muss das sein. Obwohl ich im Bundestag in Nonn nach meinem Studium noch keinen blassen Schimmer von Kleiderordnung hstte. Hihi. Konnte ich mir auch gar nicht leisten. Mühe gegeben hab ich mir dennoch. Liebe Grüße Sabina

  6. Liebe Sabina,
    alles was es bei mir zu sehen gibt sind Alltagsklamotten. Bei mir ist definitiv mehr Selters als Sekt.

    Looks des Tages zu verschiedenen Gelegenheiten zu wenig ausgewogen?
    Was? Ob mir Deine Bilder gefallen? Ausgewogen zwischen welchen beiden Extremen?

    LG Sunny

  7. Die Daunenjacke ist bei mir auch schon wieder im Einsatz und das kann auch mal den ganzen Tag sein. Umziehen tu ich mich aber durchaus öfter mal Tags über. Lässig für daheim und shoppen und Haushalt und mal feiner für Arbeit und abends dann meist sportlich und vielleicht mal rockig. Ausgewogen ist das bei mir aber auch nicht. Muss es das?
    Ich mag deine Looks jedenfalls
    Liebe Grüsse Ela

Comments are closed.