berlin meets frankfurt: street couture pop-up party

Wann habt ihr das letzte Mal getanzt, als gebe es kein Morgen? Und wann hat euch das letzte Mal ein Kleidungsstück so magisch angezogen, dass ihr es unbedingt anfassen, anziehen und haben wolltet?

 

 

Über 300 Gäste feierten Eröffnung des Pop-Up Stores von MARCELL VON BERLIN in der Goethestraße.

Unter dem Motto „Berlin meets Frankfurt“ war ich zur Shoperöffnung eingeladen – und nehme euch heute mit zu Mode, Kunst und Partgeflüster!

Denn, dass dies ein außergewöhnliches Modeereignis werden würde, war mir sofort klar.

 

Marcell-v-Berlin-FFM_mode-blog_oceanblue-style_Netti-weber.jpg

 

Als mir die Einladung zur Eröffnung eines Pop-up Stores auf unserer Frankfurter Luxusmeile, der Goethestraße, ins Haus flatterte, war mir nämlich der Steppmantel aus dem Titelbild ins Auge gefallen!!!

Amüsantes Detail: Während Netti Weber einen Hoodie aus der Capsule Collection „Red Lips“ trug, war die Longweste von Viky eine Variation des besagten Mantels!

 

Marcell-v-Berlin-FFM_LOH5166.jpg
FRANKFURT AM MAIN, GERMANY – NOVEMBER 01: Annette Weber and Victoria Rader. (Photo by Thomas Lohnes/Getty Images for Marcell von Berlin)

 

Berlin meets Frankfurt

Was passiert, wenn Berlin auf Frankfurt trifft? Es steigt eine unvergessliche Party mit provokativer Mode, Kunst und Gästen außer Rand und Band.

Das Designerlabel MARCELL VON BERLIN zeigt mit seinen extravaganten, zeitgenössischen Entwürfen, wie man Haute-Couture-Mode mit dem urbanen Charme Berlins verbindet.

Das Künstlertrio „Ron Miller“ stellt urbane Kunst im ersten Obergeschoss des Ladens aus – ein Motiv taucht dort immer wieder auf: die Geisha (überraschendes Kleid: schaut mal unten;-) Wer erkennt es wieder?

 

marcell_von_berlin_frankfurt_shopping_oceanblue-style_blog.jpg
Moi mit dem Modedesigner.
FRANKFURT AM MAIN, GERMANY – NOVEMBER 01: Nicola Jana and Carina Nicklas (L-R). (Photo by Thomas Lohnes/Getty Images for Marcell von Berlin)

Provokative Mode?

Red Lips nennt sich die Capsule Collection und spielt allerdings nicht auf die Lippen im Gesicht an. 🙂

Provokative Mode? Ich nenne es Statement pieces. Braucht es für diese Statements #meermodemut? Sicher.

Aber ich finde als erwachsene Frau, die mit beiden Beinen fest im Leben steht, ihren Platz gefunden hat und mit sich im Reinen ist, sind mutige Statements ideal zu tragen.

Auf 600 Quadratmetern bringt MARCELL VON BERLIN nicht nur in der Mode, sondern auch in der Store-Gestaltung ein Stück Berlin nach Frankfurt.

Die Berliner U-Bahn-Haltestelle „Frankfurter Tor“ im Untergeschoss des Ladens ist Teil des „Berlin-meets-Frankfurt“-Erlebnis des Pop-Up Stores – und entwickelte sich auch gleich zur beliebten Fotolocation der Fashion gang.

 

Marcell-v-Berlin-FFM_mode-blog_oceanblue-style_aylin-koenig_Netti-weber.jpg
Instagram Star Aylin Koenig trug Jogginghose.

 

Das Interior Design, wie auch im Berliner Flagshipstore, mischt Beton mit Samt, zeigt extravagante Material- und Farbmixe und rundet den Gesamtlook mit Messing und Art déco Elementen ab.

 

marcell-v-berlin.jpg

 

Der unverwechselbare „Street Couture“-Stil ist ein progressiver Mix aus sportlichem „Streetstyle“ und klassischem „New Look“, bei dem geometrische Schnitte mit femininen Silhouetten und innovativen Materialien kombiniert werden.

 

Marcell-v-Berlin-FFM_mode-blog_oceanblue-style_Netti-weber.jpg

 

Dass der Designer in New York studiert hat, das Flair der Stadt total aufgesogen hat, ist in jedem seiner Entwürfe deutlich zu spüren.

Das besondere? Das Label hat lediglich einen Flagship Store in Berlin, einen weiteren in-Los Angeles und in Deutschland nur noch in Frankfurt noch für die nächsten sechs Monate das Pop-up!!!

Wenn Berliner Street Couture auf die Frankfurter Exklusivität der Goethestraße trifft, ist eine rauschende Eröffnungsfeier vorprogrammiert.

 

Marcell-v-Berlin-FFM_DSC2881.jpg
FRANKFURT AM MAIN, GERMANY – NOVEMBER 01: Marcus Luft, Annette Weber, Julian Daynov and Anna Bok (L-R) (Photo by Thomas Lohnes/Getty Images for Marcell von Berlin)

 

 

Paaaaaarty people: die deutsche Mode feiert

Etwas, was man nicht alle Tage erlebt. „Wahnsinn, cool, alle außer Rand und Band“ – so war die einhellige Meinung der Partygäste.

So zeigten sich unter anderem die Vox-Moderatorin Rabea Schif und der Fashion Director Julian Daynov von der lässigen, progressiven Street Couture der aktuellen Herbst-Winter-Kollektion sowie seiner ersten Capsule Collection „RED LIPS“ begeistert.

 

Über 300 Gäste feierten Eröffnung des Pop-Up Stores von MARCELL VON BERLIN in der Goethestraße.

Die Crème de la Crème der deutschen Modewelt, plus namenhafte Menschen aus Medien, Politik und Kultur hatte sich in der Goethestraße 31-33 eingefunden.

Ich hatte das unglaubliche Vergnügen, einige von ihnen wiederzutreffen oder neu kennenzulernen. Wie etwa Annette Weber, die langjährige, ehemalige Chefredakteurin der InStyle, die nun auf Instagram agiert.

Sie ist eine super-sympathische und kommunikative Frau.

Toll findet ich nicht nur ihren Stil, der wie kein anderer tragbaren Modemut verkörpert. Mir gefällt auch, dass sie wie ich so selten geschminkt ist. Auf der Party erwiderte sie darauf, dass sie ja keinen Schönheitswettbewerb veranstalten würde.

 

 

frankfurt_hoodie_shopping_goethestrasse_blog_oceanblue-style.jpg
Frau Weber in weißen Boots, Ich? Schwarz.

 

 

Eine unvergleichliche Party

Warum es eine unvergleichliche Party war? Erstens, weil der Einladungen der PR-Fee immer die coolsten Menschen folgen, diese Erfahrung durfte ich schon bei Versace oder bei Stuart Weizman Eröffnungen in Frankfurt machen.

Und zweitens gelingt es ihr, die wirklich wichtigen, einflussreichen Menschen der deutschen Modeszene, zu versammeln.

 

Marcell-v-Berlin-FFM_mode-blog_oceanblue-style_modepilot__Netti-weber.jpg
Modepilot war auch da und tanzte später wild mit.
Marcell-v-Berlin-FFM_mode-blog_oceanblue-style_Netti-weber.jpg
Schönes Wiedersehen mit Dr. Alfons Kaiser von der FAZ, der später kam und für den Instagram-Account des Magazins shootete.

 

 

Die Crème de la Crème der deutschen Mode

Später stand ich noch mit Frau Weber und dem Mode-Chef der Frankfurter Allgemeinen, Dr. Alfons Kaiser beisammen.

Ein bißchen mit Champus anstoßen, ein bißchen über den Erfolg der Frankfurter Eintracht plaudern und den gelungenen Abend.

 

frankfurt_hoodie_shopping_goethestrasse_blog_oceanblue-style.jpg_Marcell-von-berlin_nettie-weber.jpg

 

Auch gesichtet: Der stellvertretende Chefredakteur der Zeitschrift Gala, der Modefotograf der FAZ, Helmuth Fricke, die Top-Influencerin Aylin Koenig und viele mehr.

 

Marcell-v-Berlin-FFM_mode-blog_oceanblue-style_Netti-weber.jpg
FRANKFURT AM MAIN, GERMANY – NOVEMBER 01: Karoline von Roques-Boudon and Laura Karasek-Briggs (L-R). (Photo by Thomas Lohnes/Getty Images for Marcell von Berlin)

 

Wer brachte die rauschende Stimmung? Niemand geringer als der DJ des Berliner Szene- und Promiclubs, Berghain!

 

Marcell-v-Berlin-FFM_mode-blog_oceanblue-style_Netti-webe
FRANKFURT AM MAIN, GERMANY – NOVEMBER 01: DJ Patrick Mason. The background shows the print of the ‚Red Lips‘ Capsule Collection. (Photo by Thomas Lohnes/Getty Images for Marcell von Berlin)

 

 

Berühmte Leute, die auf Ruhm pfeifen #FuckFame

Auch sehenswert: Die Galerie auf Zeit des Künstlertrios „Ron Miller‘ mit seiner urbanen Kunst und dem Slogan „Fuck Fame‘

Urbane Kunst: Das Geisha Motiv

Wer erkennt die Anspielung auf das schwarze Versace-Kleid mit seinen Sicherheitsnadeln, dass Liz Hurley „berühmt“ machte?

 

Marcell-v-Berlin-FFM_DSC1987.jpg
FRANKFURT AM MAIN, GERMANY – NOVEMBER 01: The Ron Miller works of art pictured during the Marcell von Berlin Pop Up Store Opening Party, Goethestrasse, on November 1, 2018 in Frankfurt am Main, Germany. (Photo by Thomas Lohnes/Getty Images for Marcell von Berlin)

 

Würdet ihr provokative Mode tragen? Wie provokativ findet ihr den Steppmantel? Meerblaue Grüße

 

-Sabina

 

 

Link-up: Visible Monday,

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  1. Liebe Sabina,

    die Bilder sind wirklich beneidenswert! Du scheinst wirklich viel Spaß gehabt zu habe, das sieht man auf allen Fotos 🙂
    Die Mode ist einfach der Hammer und für extravagantes bin ich auch immer zu haben!
    Tolle Menschen, tolle Mode, toller Beitrag!

    Herzallerliebst,
    Anette à la Heppiness

    http://www.heppiness.de