poncho? cape? kleine stilkunde

was-ist-unterschied-poncho-cape_beate-richter_oceanblue-style.jpg

Letzte Woche stellte ich Euch ein Oberteil vor, lasst es uns „Das Ding ohne Namen“ nennen für den Moment.
Denn es war zwar weit geschnitten, ohne Knöpfe und wirklich alle Indizien ließen darauf schließen, dass es sich um ein Cape handelte. hier
In den Kommentaren war dann aber klar, dass gar nichts klar war: auch ich war letztlich verwirrt, ob es denn jetzt Cape und Poncho oder gar nichts von beiden darstellt.
Für mich habe ich die Formel: Musketiere oder Sancho Pansa gefunden. Soll heißen: wenn ich es mir um die Schultern schwingen kann wie D’Artagnon und höchstens am Hals zusammenbinden, um dann für Frankreich und die Königin zu reiten, dann ist es für mich als Amateurin ein Cape. hier  Ein anderes schönes Beispiel dafür findet ihr bei Claudia.

Was ist der Unterschied zwischen Poncho und Cape?

Lässt mich das gute Stück ansonsten an südamerikanische Anden und Eselsritte bei Lagerfeuerromantik denken, dann ist es ein Poncho.

So wie hier auf dem Bild mit Felllchen am Flugplatz beim Sonntagsbrunch mit Freunden. Oder wie eine meiner Follower auf Instagram meinte: „Poncho ziehe ich über den Kopf“. So weit, so Poncho. Aber diese Cape-Zwitterwesen?

Erscheinen m.E. zunehmend auf der Bildfläche. Wie eben das „Ding ohne Namen“.

Auch beim Poncho ist nicht alles Sancho Pansa, und so habe ich für mich den Ponchopulli erfunden, weil er ja nunmal Ärmel hat, aber weit ist.

Marc O’Polo hatte ihn uninspiriert Wollpulli getauft. Nur sagt das aus, wie schön er in Wahrheit ist??? hier

Um jetzt aber mal Butter bei die Fische zu geben, habe ich meine liebe und unglaublich hübsche Mitbloggerin Beate Grigutsch vom idyllischen Bahnwärterhäuschen um ihren fachfraulichen Rat gebeten, was ein unglaublich bereicherndes Lesevergnügen ist: sie erklärt einfach und verständlich unten für uns das Wichtigste anhand ihrer perfekt geschneiderten Eigenkreationen!

Wie schon bei Ines Meyrose zum Thema „Strickjacken“.

 

was-ist-unterschied-poncho-cape_beate-richter_oceanblue-style.jpg

 

„Vintage Trachtenpelerine aus Norwegen – ausgeformte Schultern, Kragen und Verschluss vorn – keine Armschlitz“

 

was-ist-unterschied-poncho-cape_beate-richter_oceanblue-style.jpg
photo credits: Beate Grigutsch.

Cape aus eigener Herstellung – mittels Teilungsnähten ausgeformte Schultern – Kapuze, Taschen, Armschlitze

 

Hippie-Poncho – aus zwei gestrickten Quadraten, an zwei Seiten zusammengenäht – an der Ecke ein Loch
für den Kopf – legt sich nur wegen des flexiblen Materials weich um die Schultern.

 

was-ist-unterschied-poncho-cape_beate-richter_oceanblue-style.jpg

Also ich hoffe, dass hat euch jetzt genauso weiter geholfen wie mir! Im Zweifel halten wir uns an den guten Rat: „wenn es gackert wie ein Huhn, aussieht wie ein Huhn, dann ist es aller Wahrscheinlichkeit nach auch ein Huhn!“

Wer noch Tipps und Ideen hat, immer gern her damit! Habt ihr besonderes Vorlieben, Cape oder Poncho, oder liebt ihr wie Beate und ich, beides?

 

-Sabina 

 

    1. Liebe Tina, ich glaube das hast du uns aber auch schon gezeigt, wenn ich mich richig erinnere, nicht wahr? Habe jedenfalls ein fabelhaftes Bild von dir vor Augen….Hab auch einen schönen Tag und LG zu dir Sabina

  1. das haben wir doch prima hinbekommen 😉
    dein ding ohne namen würde ich per ferndiagnose als poncho klassifizieren – und zwar die sorte wie mein hippie-ding auf dem foto – eben nur aus pelz gestrickt statt wolle und mit rundem saum. gefällt mir übrigens gut dein puschel-poncho!!!
    gestern gerade wieder in der norweger-pelerine losgezogen – luftig genug um beim straffen gehen nicht zu schwitzen und beim warten auf den bus hat sie prima den wind abgehalten. und weil um die schultern rum in form geschnitten sitzt das ding wie ne eins 🙂
    xxxxx

  2. Und ich besitze kein Cape … habe den ersten gekauften Stoff dafür für einen Kuschelpull vernäht und ich denke dem 2. Stoff wird es ähnlich ergehen . Irgendwie war ich ganz scharf auf so ein Teil und wo ich jetzt so viele davon sehe . Mag ich nicht mehr 😉 Auch wenn die gezeigten Modelle allesamt sehr schön sind .
    LG Heidi

    1. Heidi, mit dem mag ich nicht mehr geht es mir bei vielen Dingen auch so. Den Umhängetaschen z.B. Aber wenn ich etwas richtig mag wie die Ponchos und Capes, dann trage ich es ewig… dann ist mir der Rest egal…und Beates Pelerine hat mir gerade Lust auf noch mehr gemacht 😉 LG an euch beide!

    2. Zumindest lass ich mich noch total gerne , durch wirklich andere Ideen , was kreatives , ungewöhnliches oder etwas was die Masse nicht trägt total gerne inspirieren 😉
      So einen wie Du ihn anhast hätte ich um ein Haar fast gekauft . Allerdings war der nicht so doll verarbeitet und das Material war von Meister Lampe . Was ich absolut tragbar finde …aber vermutlich hätte mich die Bloggerwelt stehend ausgestopft *gg . Aber für diesen Fall , wenn ich mal einen feinen sehe , der wirklich aus Kaninchen ist werde ihn mir sicher zu legen …wenn die Verarbeitung stimmt . Nur drüber bloggen würde ich mir absolut verkneifen ;)Sicher ist sicher

    3. Ja bei dem Material ist das immer so eine Sache, da hast du Recht Heidi! Dann reist nach einem halben Jahr die Seitennaht blabla bla. Alles schon gehabt….tja, da wir alle nur noch Kaninchen streicheln, aber keine mehr im Kochtopf sind wie früher auf dem Land, gibts auch keine Capes 😉 *hihi*

  3. Ich blicke auch nicht ganz durch mit den Ponchos und Capes 😉 Vorallem mag ich die kürzeren Dinger, wie das was Du anhast. Also eher als Pulli nutzbar.
    Dein Foto am Flugplatz find ich ja super!!

    Und Deine Freundin (Kompliment liebe Beate) ist ja echt kreativ mit ihren Looks. Sieht klasse aus. Auch wenn nicht jeder Look meinem eigenen Geschmack entspräche, schau ich mir sowas immer sehr gern an. Denn die Vielfalt macht ja die Mode ja erst so richtig spannend.

    1. Ja wie gesagt, vor allem, wenn es weit ist und Ärmel hat 😉 Beates Look sind so vielseitig, da findet glaube ich jede etwas für sich. Oder ich widme etwas um, die eine trägt es so, die andere so. Das finde ich wie du hier sagst auch so spannend. LG zu dir nach Berlin vom Main Sabina

  4. Sehr schöne Mischung Euerer Fotos, Sabina und Beate. Da kann frau wieder sehen, dass (fast) nichts wirklich neu ist in der Mode. Beates Trachten-Vintage und kariertes Selbstcreiertes, beides nicht von heute und topaktuell. Dein Puschel-Poncho ist übrigens ganz allerliebst.
    Schöne Grüße an den Main und die Elbe von Sieglinde.

  5. This is the wonderful poncho I saw before in Instagram. I really like the look is elegant and beautiful. These pants are not my favorite, but you carry them in an elegant and beautiful, adding boots, the outfit is balanced. A beautiful hairstyle.

  6. Ob Sancho Pansa, Musketier, Cape, Poncho oder Pelerine: Ihr beide seht großartig aus und das "Ding", das Du uns vorgestellt hast, war genauso schön wie das, was Du auf den Fotos oben trägst. Ihr habt halb beide einen unverwechselbaren Stil, und den mag ich.
    Liebe Grüße
    Fran

  7. Thanks for linking up to Top of the World Style. I will have a Xmas linkup party on Thursday. I hope you can make it. Mein Favorite is das Photo mit Flugzeug. Der Poncho gefaellt mir und der Hintergrund ist perfekT

  8. Wie man das Kind auch immer nennt – es ist ein schönes Kind!

    Ein ganz tolles Cape habe ich in einer alten Kollektion von Beate gesehen. Da habe ich mich sofort verliebt.

  9. Hallo liebe Sabina,
    ein toller Posat und super gut geeignet für die Rettung der Lachfalte mit zwei so liebenswerten und feschen Bloggerinnen! :o)) Ich bin in Sachen Poncho-Cape-Peleriner-Umhang so frei, dass ich einfach mal so und mal so sage, egal ob es fachfrauisch ist oder nicht ;o) Früher dachte ich jedenfalls immer, ein Cape ist rundherum "zu", sprich zum Über-den-Kopf-Ziehen (wie hier, auf dem Kinderfoto ganz unten: http://rostrose.blogspot.co.at/2015/02/sphinxkuscheln-oder-ein-kleines.html ), und ein Poncho offen – die zwei (von meinem lieben Banausen-Mann "Pferdedecken" genannten) Umhänge, die ich besitze, habe ich jedenfalls unter der Bezeichnung Poncho gekauft ;o))
    Ganz herzliche weihnachtliche Rostrosen-Grüße und alles Liebe
    von der Traude
    http://rostrose.blogspot.co.at/2015/12/vorweihnachtliches-und.html

    *.*★v . ✶•´ ☆´,•*´¨★*.*★v . ✶•´ ☆´,•*´¨★

    1. Liebe Traude, auf jeden Fall haben beide Teile das Zeug zum Klassiker, finde ich jedenfalls. Ob jetzt Pferdedecke, juhu, klingt kuschelig oder wie sonst noch <3 Liebe Grüße zu dir! Deine Sabina

Comments are closed.