frankfurter modesommer // ausstellungen, fashion tour, film und award

Eine kräftige Modebrise
weht durch die Stadt: im August und September können sich fashionistas
auf Film, Stadtrungang und Modekollektionen freuen! Sorry, all English speaking readers if you have any questions about whats going on fashion-wise you are welcome to email me or click on the individual links for more information in English. It would have been just too much to translate! Kisses xxxxxx

my frankfurt fashion tour  
Wer sich immer schon gefragt hat, wo schicke Läden abseits der Zeil und Goethestraße zu finden sind, kommt Ende September voll auf seine Kosten bei einem von mir geführten Moderundgang. Das besondere Highlight: wir parlieren dabei auf Englisch beim Aufspüren von Insidertipps und cutting-edge Kleidung und Accessoires. 
Termin: 26. September, VHS Frankfurt; 
hier gehts zur Anmeldung oder für weitere Informationen eine Email direkt an mich: sabina_brauner96@yahoo.de! 

Und nun eine Übersicht mit dem, was Euch im August und September sowie auf OB Style am nächsten Dienstag erwartet:

Polaroid-Scarf-Dress; Foto/photo: © Jork Weismann / Kostas Murkudis

DESIGNER  

Kostas Murkudis  im MMK
Die zweite Ausstellung in der neuen Dependance MMK 2 des MMK Museum für Moderne Kunst Frankfurt am Main ist dem international renommierten
Designer Kostas Murkudis (*1959 in Dresden) und den vielfältigen
Beziehungen zwischen Mode und bildender Kunst gewidmet. Mode, die nicht auf dem Laufsteg, sondern in Galerieräumen präsentiert
wird; neue Kollektionen, die nicht für den Verkauf, sondern als Unikate
produziert werden und Fashionshows, die im Museum stattfinden: Kostas
Murkudis ist ein Grenzgänger. 
Auf der steten Suche nach neuen
Herausforderungen und Ideen wandelt er zwischen Mode und bildender
Kunst. Seine Präsentationsformen, die traditionelle Standards der
Modewelt unterlaufen, und seine Entwürfe, die auf performative,
skulpturale und konzeptuelle Fragestellungen eingehen, verändern
gewohnte Vorstellungen von Mode. Kostas Murkudis zählt zu den
einflussreichsten Modedesignern Deutschlands. In den vergangenen 20
Jahren hat er mit vielen internationalen Labels kollaboriert und ist
einer der wenigen deutschen Designer, die es zu internationaler
Bekanntheit gebracht haben.
Als Creative Director entwickelte er Kollektionen und Looks für
Unternehmen wie Balenciaga, New York Industrie, Pringle of Scotland,
Closed oder zuletzt Ter et Bantine. Von 1986 an arbeitete Kostas
Murkudis für sieben Jahre intensiv mit dem Designer Helmut Lang
zusammen, bevor er 1994 sein eigenes Label KOSTAS MURKUDIS gründete und
fortan für seine Entwürfe immer wieder mit Künstlern kooperierte.

Frühjahr-/Sommerkollektion 2015 / Spring/Summer Collection 2015; Foto/photo: Casper Sejersen

DESIGNER 
Das Modeatelier Erika Segel-Reinhardt
im neu gestalteten Historischen Museum
Als Lederjacken Fan fasziniert mich auch diese Ausstellung, denn in den 1950er Jahren wurde Leder in erster Linie mit Funktionskleidung assoziert. Leder ist witterungsunempfindlich; es
bietet Schutz vor Nässe und Kälte und ist damit prädestiniert für die
Anfertigung von Mänteln und Jacken. Leder galt weder als besonders chic,
geschweige denn glamourös und war damit keineswegs
prädestiniert für exklusive Kleidermode. Dennoch entwickelte Erika Segel-Reinhardt eine anspruchsvolle
Modelinie sowohl für die weibliche wie auch für die männliche
Kundschaft. Exklusive Jacken und Mäntel wurden aus exotischem Material,
zumeist Gazellen- oder Anti­lo­pen­leder hergestellt. 

Von Beginn an
entschied sich Erika Segel-Reinhardt gegen die Modedoktrin der 1950er
Jahre und damit gegen eine eng auf die Figur geschnittenen Mode mit
stark eingezogener Taille. !!!Diese Frau muss ich kennenlernen!!!
Erika Segel-Reinhardt setzte mit ihrer
Ledermode dagegen auf eine lockere, die Figur umspielende
Schnittführung, die die Bewegung nicht einschränkte, sondern
ermöglichte. Als sportbegeisterte, moderne Frau entwickelte sie Mode für
„die Frau auf Reisen, die Frau im Auto, die sportliche Frau“ (so die
Aussage einer Werbeanzeige). Sie machte Mode für Frauen wie sich selbst:
berufstätig, mobil und erfolgreich.  

DESIGNER 
Nachwuchsdesignpreis // Frankfurt StyleAward  
Die
FRANKFURT STYLE AWARD GALA am 5. September ist der Kick-Off zum FASHION WEEKEND am
Flughafen Frankfurt. Highlight: natürlich die Fashion Show der Finalisten und die Awardverleihung an die Gewinner/innen!
Am 6.9. „feiern“ der StyleAward mit dem Airlebnistag modisch weiter: GALA-Gäste und
Besucher des Airlebnistags „Fashion on Air“ – organisiert von der
Fraport AG – können sich von Designer NEWCOMERS, MASTERS und HEROES, kreativer Mode
und den vielen internationalen Brands am Flughafen inspirieren lassen. Der Flughafen ist wegen seiner zahlreichen Einkaufsmöglichkeiten und seiner prickelnden internationalen Atmosphäre einer meiner Frankfurter Lieblingsorte: dort werden also sechzig der besten internationalen Nachwuchsdesigner,
die sich für den FRANKFURT STYLE AWARD 2015 qualifiziert haben, ihre
Interpretationen zum diesjährigen Motto 2015: PIONEERING DESTINY
präsentieren. Gastland dieses Jahr ist Italien, der Vorverkauf für die Gala hat begonnen und es gibt noch wenige Tickets!

credits: Deutsche Filminstitut  / Deutsche Filmmuseum, Frankfurt am Main. .Paramount Pictures.

 

FILM 
Meine absolute Stilikone ist Audrey Hepburn. Es gibt wohl kaum etwas von ihr, das ich nicht gelesen oder gesehen hätte. Was fehlt ist der Film „Funny Face“. Das Deutsche Filmmuseum zeigt den ganzen August hindurch wie eng Film und Mode seit jeher verbunden sind. Neben einer Reihe zu Kostas Murkudis wird es auch noch einen Knaller nach dem anderen geben zum Thema „Mode im Film“: „The Devil wear Prada“, „Yves Saint Laurent“ oder „Dior and I“. Alle Filme laufen im Original mit Untertiteln. 

Da ich schon Praktika als Kostümbildnerin beim Film absolvierte und mit der Kleiderfrage bei jedem neuen Theaterstück konfroniert bin, kann ich nur sagen: unbedingt den Termin am 30. August notieren mit der Kostümbildnerin Barbara Baum. 

SHOPPING   
Beim FashionDesign
& Lifestyle-Shopping-Event Fashion Yard, zeigen die Designer an
beiden Tagenin einer Show ihre neusten Kollektionen, lasst
euch von über 100 Outfits inspirieren. Früh da sein
lohnt sich: es gibt für die ersten 100 Besucher/innen zur Begrüßung ab 12 Uhr
am Samstag und am Sonntag ein Goodiebag mit Überraschungen der rund 60 speziell ausgewählten
Mode- und  Schmuckdesigner, Modelabels und Pop-up-Stores aus ganz
Deutschland und Europa im Thurn & Taxis Palais in der Innenstadt an der Hauptwache. Lernt die Designer hinter den Produkten persönlich kennen und nutzt die Möglichkeit, euch mit ihnen auszutauschen! 


elegantlydressedandstylish.com

fashion link-up 
Kein Modepost erscheint nächsten Montag! Dafür seid ihr alle herzlich eingeladen, eure Posts am Dienstag hier mit mir und Jessica Jannenga’s Turning Heads Tuesday zu teilen! Und nun gehts für mich ab ins Wochenende mit hoffentlich ordentlich viel Gewittter 🙂 

Eure, Sabina
  1. Dein VHS-Kurs mit der fashion tour klingt super. Ich habe auch mal einige Zeit englisch im Museum gelernt, das hat total Spaß gemacht.
    Sicher hast Du nette und interessierte TeilnehmerInnen, bei solch einem Angebot!
    Dass Frankfurt sich modemäßig so in Szene setzt, war mir bisher gar nicht so bewusst. Danke für die Vorstellung der Bandbreite!
    Schönes Wochenende mit Regen wünscht Dir und sich, Sieglinde.

    1. Ja, wir müssen jetzt schon zu Regenbeschwörerinnen werden *seufz* Immerhin hat es heute Morgen gewittert. Freut mich, dass ich ein bißchen zum anderen Bild von Frankfurt beitragen konnte 🙂 Danke für deine wie immer lieben Worte und erfrischenden Grüße zu dir liebe Sieglinde!

  2. Guten Morgen ßsabina, interessanter post. Wieder viel über interessante Designer gelernt. Toll was alles bei euch stattfindet. Funny Face u.v. a
    habe ich auf DVD. Die kann man gar nicht oft genug schauen, gell.
    Fashion Yard hört sich ja toll an und Deine Führung wird bestimmt klasse.
    Wünsch Dir ein schönes Wocheende, Du schwitzt bestimmt wie ich, 40 Grad, heute 35 uff, Hilfäääää
    Liebe Grüße Tina

    1. Liebe Tina, danke schön. Und das ist noch lange nicht alles, denn ich habe nur die allerallerspannensten Events zusammengestellt. Hab auch ein schönes Wochenende und immerhin hat es heute Morgen hier gewittert. Hat sich vielleicht 0,5 Grad abgekühlt 🙁 Liebe Grüße sendet dir Sabina

  3. von den "style award" leuten bin ich 2x angeschrieben worden – das 2.mal äusserst dringlich – ob ich nicht eine "patenschaft" übernehmen möchte. wenn die schon auf so´ne wie mich angewiesen sind……
    ;-P
    finde super dass du diese führungen anbietest! wünsche dir gaaanz viele interessenten!!!
    schönes weekend! xxxxxx

    1. Eine Patenschaft für den Nachwuchs? Das ist ja schön, ich finde Mentorenschaft total wichtig und gut. Das spricht ja für dein Können! Danke sehr und hab auch ein schönes Wochenende!!!! xo

    2. Hast Du gar keine Lust dazu, Beate? Ist doch toll, dass Du angefragt wurdest. Du würdest Dein Können und Deinen Stil sicher gut einbringen können. Mir gehts wie Sabina, ich finde Mentoring auch eine ganz tolle Sache. In unserer individualisierten Welt erlebt man das nicht mehr so oft, dass einem jemand hilft und an seiner Erfahrung teilhaben lässt. Das ist für eine Mentée eine super Sache und wenn alles gut läuft auch für die Mentorin. Was wäre denn so Deine Aufgabe als Patin in diesem Fall?

    3. ich glaube nicht dass es um etwas "imaterielles" wie wissen/stil ging….. eher um geld……. die veranstalter kennen mich ja gar nicht – aber wenn man eine website hat wo das wort mode drin vorkommt ist man automatisch im verteiler.
      etwas "ernsthaftes" würde ich ja schon machen. mein mann will ja dass ich unterrichte – ich weis nur nicht ob ich das so gut kann.
      xxxx

    4. Ich hab eine ganze Weile Kurse als Dozentin an der VHS gegeben . Interessant war es , aber machen würde ich das nicht mehr wollen . Ebenso wenig hab ich Interesse daran Nähkurse für Tüddelkram zu machen . Denn die Kunden von Heute wären Morgen meine Schüler . ;O Ich denke immer man muss dafür geboren sein . ich bin es jedenfalls nicht
      LG Heidi

    5. Was für eine spannende Unterhaltung! Kurse sind ja nicht gleich Kurse….selbst in meinen Englischkursen ist da ein himmelweiter Unterschied und ich finde, ich habe den besten Job der Welt, vor allem in einer internationalen Stadt wie Frankfurt, wo die ganze Welt zu mir kommt *happyface* @Beate: wenn du dich mal austauschen willst, schreib mir gern mal eine PN 🙂 Herzlich, Sabina

    6. Stimmt Sabina , leider gibt es zu wenige die das können . Wie gerne würde ich meine Kenntnisse in Englisch oder am PC aufbessern . Aber leider haben wir hier keine sabina die das mit Leib und Seele macht

  4. Da ist ja Fashion mäßig viel bei euch los. Weiß man da noch wo anfangen 😉
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Ela

  5. eine total spannende diskussion hier. sowas mag ich ja! und natürlich eine klasse idee von dir, sabina. ich bin echt neugirig auf die teilnehmer(innen?) – ist das eher ein angebot für touristen? denn modeinsider kennen die läden ja sicher schon. liebe grüße, bärbel ☼

    1. Liebe Bärbel, genauso spannend wie deine Frage, die ich hier gern gleich erläutere: Zwischen dem einen und dem anderen gibts ja noch die goldene Mitte. Die meisten kenne das offensichtliche. Aber was in den anderen Stadtteilen zu haben ist, dann schon nicht mehr. Abgesehen davon, dass es ja auch darum geht, Englisch zu üben. Die meisten Frauen reden ja supergern über Mode, doch in Frankfurt können das die wenigsten auch dann mit dem speziellen Vokabular. Wegen der internationalen Atmopshäre ist aber Englisch Small Talk gang und gebe, da gibt es Sicherheit, auch mal einer anderen Kollegin Tipps zum Shopping geben zu können. Und das auch noch souverän auf Englisch. Bei euch wäre das ja eher auf Russisch gefragt, wie ich letzten Monat festgestellt habe….Erfrischende Grüße vom Main sendet dir Sabina

Comments are closed.