Maximal Maritim | Auf Amrum mit Miss MariSi*

amrum_strand_miss-marisi_mode-blog_ü50_oceanblue-style.jpg

WERBUNG// Der Urlaub auf Amrum ist schon gefühlt so lange her. Dabei sind es tatsächlich erst drei Wochen. Auch zu lange, wenn ihr mich fragt. Der Alltag hat mich wieder. Aber ich habe mal gelesen, dass wir das Urlaubsgefühl zurückholen können durch das Anschauen der Fotos etwa. Das will ich doch gleich mal probieren – ein Strandtag auf Amrum und dazu ein maximal maritimer Look – das müsste doch klappen, mit dem Sehnsuchtsmoment? Entspannungsexperten raten ja, dass schon wenige Minuten reichen, in denen das Gehirn abschalten kann, um wieder innerlich im Tag aufzutanken…..

 

 

amrum-strand_miss-marisi_mode-blog_ü50_oceanblue-style.jpg

 

Seid ihr bereit für das ultimative Nordsee Gefühl? Für eine maximal maritime Erfahrung? Und so ganz nebenbei verrate ich euch noch, warum alle Urlauber Amrum für die schönste Insel der Welt halten Meine coolen Taschen von MissMariSi lernt ihr dabei auch gleich mal kennen!

 

maximal-maritimer-look_strand_miss-marisi_mode-blog_ü50_oceanblue-style.jpg

1. Warum Amrum die schönste Insel der Welt ist? Die Odde

Amrum ist der Geheimtipp unter den nordfriesischen Inseln.

Die Fähre von Dagebül benötigt etwa anderthalb Stunden bis zum Fähranleger nach Wittdün. Die meisten steigen aber oft im viel größeren Föhr aus, wo das Schiff einen Zwischenstopp einlegt. Über die andere Insel, Sylt muss ich ja hier nichts weiter sagen.

Womit wir aber schon mittendrin im Thema sind: Seid ihr bereit für das ultimative Nordsee Gefühl?

Für eine maximal maritime Erfahrung? Und so ganz nebenbei verrate ich euch noch, warum alle Urlauber Amrum für die schönste Insel der Welt halten 

 

Maximal Maritimer Look maximales Urlaubsfeeling

Naturspektakel vom Feinsten

Eine Wanderung um die Nordspitze ein unvergleichliches Naturspektakel beschert. Die Ostseite liegt am Wattenmeer. Von hier starten die Wattwanderungen ins benachbarte Föhr, das in Sichtweite liegt.

Eine Wanderung um die Odde ist Pflichtprogramm. Wir radeln bis ins nördlichste Inseldorf, mit dem einfallsreichen Namen „Norddorf“ mitten durch ein von Heidekraut überzogenes Vogelparadies und parken die Räder.

Wer die Odde erfolgreich erreicht und umrundet hat, den erwartet ein großartiges Naturspektakel vom Feinsten:

Hier treffen das sanfte Wattenmeer und die raue Nordsee aufeinander! Auf Steuerbord in Sichtweite Föhr, Backbord liegt ist die Südspitze Sylts sichtbar!

 

maximal-maritimer-look_strand_miss-marisi_mode-blog_ü50_oceanblue-style.jpg

 

In der ersten Woche war Zwiebellook angesagt, was echte Nordseeurlauber zu schätzen wissen!

Muntere 16 bis 18 Grad ließen uns nach den heißen Sommertagen in Frankfurt erleichtert aufatmen.

Je nach Tempo dauert das Waten an die Inselspitze etwa eine halbe Stunde. Proviant und Wasser für uns und Kelly verstaute ich alles in meinem hübsch gestreiften Rucksack aus Canvas-Material —-

 

Miss MariSi: Ahoi Gefühl aus Canvas

Die Taschen von der lieben Marion sind alles Unikate.

Die Frau kennt sich mit maximal maritimen Looks aus, darf ich euch versichern, denn sie ist von Haus im Bootsbau unterwegs! Kein Wunder, dass ihre Unikate mit zum Seufzen schönen nautischen Elementen ausgestattet sind.

In ihrem maritimen Shop durfte ich mir Rucksack und Bucketbag aussuchen. Das war die Qual der Wahl, denn ich hätte am liebsten jeden ihrer nautischen Entwürfe!

Schließlich entschied ich mich beim Rucksack für die „Endless Summer Edition“.  Eine geniale Wahl, findet ihr nicht auch?

Die Endless Summer Edition – da ist der Name Programm und passt auch perfekt zu meinem heutigen Wunsch, das Urlaubsgefühl noch ein bißchen zu verlängern.

Immer, wenn ich Zuhause jetzt das süße Säckchen umschnalle, taucht der Himmel über dem Kniepsand wieder vor meinem geistigen Auge auf.

 

maximal-maritimer-look_strand_miss-marisi_mode-blog_ü50_oceanblue-style.jpgmaximal-maritimer-look_strand_miss-marisi_mode-blog_ü50_oceanblue-style.jpg

2. Warum Amrum die schönste Insel der Welt ist? Maximal maritim – Der Kniepsand

Der berühmte Kniepsand an der Südspitze bei Wittdün. Er empfängt alle Inselbesucher, die am Fähranleger an- oder ablegen. Wenn ich die Bucht entdecke und das strahlende Weiß des Strandes, dann weiß ich, ich bin auf Amrum.

Der Kniepsand ist so fein und hell wie ein Strand der Karibik. Mit zehn Quadratkilometern hängt er am westlichen Teil von Amrum und vergrößert die Insel mal eben um die Hälfte.

 

amrum_strand_miss-marisi_mode-blog_ü50_oceanblue-style.jpg

Die Nordsee spült den Sand aus Sylt nach Amrum. Dennoch ist nicht alles gut.

Feister Fakt? Während Sylt der Sand abhanden kommt, spült die Nordsee ihn den Amrumern an ihrem westlichen Teil an Land.

Das ist aber keine Entwarnung für deren Küsten, denn Sturmfluten haben auf Amrum schon massenweise Wald vernichtet und auf der Wattseite hängen immer Warnschilder, weil die Küste brüchig ist.

 

maximal-maritimer-look_strand_miss-marisi_mode-blog_ü50_oceanblue-style.jpgamrum_strand_miss-marisi_mode-blog_ü50_oceanblue-style.jpg

3. Die schönsten Friesenhäuser bietet Nebel

Nebel liegt zwischen Norddorf und Wittdün, ungefähr östlich-mittig.

Hier findet sich eine wunderschöne Kirche mit alten Grabsteinen, die von den Abenteurern auf See erzählen. Unser ehemaliger Vermieter, die leider kürzlich verstarb, ist auch hier begraben.

Downtown Nebel ist zur Mittagszeit ein wuseliger Ort, weil sich alles zum Imbiss bei Fisch & Meer trifft. Oder im Friesencafe zum Nachmittagskaffee einkehrt. Beliebt ist auch das Café Schult in Norddorf; mit mutmaßlich dem besten Kuchen der Insel.

Die Auswahl ist wirklich unglaublich.

 

Amrum_strand_miss-marisi_mode-blog_ü50_oceanblue-style.jpg
Friesencafe in Nebel. Pittoreske Häuser sind typisch hier und ein Magnet für Tagestouristen.
amrum_strand_miss-marisi_mode-blog_ü50_oceanblue-style.jpg
Apfel-Karamell Kuchen

 

4. Nicht zu groß, nicht zu klein

Die Insel ist ein Naturparadies, dass ihres gleichen sucht. Amrum ist in rund zwei Stunden gemütlich mit dem Rad zu umrunden.

Mein typischer Strandtag sieht etwa so aus: Außer am Strand spazieren, am Watt entlang wandern, die Odde umrunden und im Strandkorb hocken, mache ich auf Amrum nichts Anderes tagsüber.

Hier ist ja nichts los, wie ich schon mal in meinem Liebesbrief beschrieben habe.

Amrum ist zum Großteil ein Naturschutzgebiet.

Das Geheimnis Amrums? Entweder kommen Besucher einmal und nie wieder. Oder sie sind der Insel für immer verfallen.

 

Amrum-Hund_strand_miss-marisi_mode-blog_ü50_oceanblue-style.jpgamrum_uröaub_oceanblue-style_blog.jpg

 

Wegen dem Schutz der Natur müssen Hunde (leider) auch fast immer angeleint laufen.

Mehr über das maximale Naturerlebnis auf der Insel lest ihr gerne im Post Nordseeliebe: Rote Lippen am Strand und unlackierte Füße im Sand“.

Was gerade aber auf Wattseite schon in unserem Eigeninteresse ist, was hier flattert, fleucht und wiehert – da wüsste Kelly gar nicht, wo sie zuerst hinjagen sollte. Nicht zu vergessen, die Brutgebiete.

Amrum ist ein Schnupperparadies am Watt für Hunde. Denn dort lässt sich so schön Aas aufstöbern *Augenroll* *Schütteltmich*

5. Maximal maritim: Nordseewetter vom Feinsten garantiert

Nordsee muss rau sein, mit Wind und Wetter für mich, so dass ich den perfekten blauen Himmel im Strandkorb umso mehr genießen kann.

 

amrum_strand_miss-marisi_mode-blog_ü50_oceanblue-style.jpgmaximal-maritimer-look_strand_miss-marisi_mode-blog_ü50_oceanblue-style.jpg

 

Wegen der Schauer in der ersten Woche war also Regenmantel angesagt. Passenderweise habe ich mir für den maximal maritimen Look den stylishen Beutel von Miss MariSi umgebunden.

 

Eine Bucketbag in einer Hingucker-Farbe

Ich war sehr angetan von der guten Qualität der Verarbeitung. In das Frontfach passt das Handy. (Endlich war es gut verstaut!) Marion hat beim Design einfach alles gut durchdacht.

Ich liebe die Bucketbag „Seaside Red“ fast ein klein wenig mehr, wegen der Schnüre. 🙂

Aber psssst…. Die Farbe ist ein fantastischer Hingucker, der Beutel besteht auch aus Canvas und Baumwolle. Besonders schön ist der wattierte Boden aus veganem Leder.

Die Bucketbag gibt es noch in unglaublich vielen nautischen Motiven – für das maximal maritime Gefühl.

Schaut doch mal rein bei Miss MariSi, welche würde euch gefallen? Die „Lighthouse“ oder „Sail“ etwa?

 

maximal-maritimer-look_strand_miss-marisi_mode-blog_ü50_oceanblue-style.jpg

 

Wer jetzt maximale Lust auf eine visuelle Tour über die Insel hat: in meinen Highlights auf Instagram könnt ihr mich gerne nochmal durch den Urlaub begleiten.

Alles kurz und knapp erfahrt ihr dort zu Amrum, wenn ihr einen Urlaub planen möchtet – was wo wie PLUS der Steifen Brise an der ODDE!

Habt ihr Amrum schon mal besucht? Und kennt ihr Miss MariSi? Meerblaue Grüße

 

-Sabina

 

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  1. Hallo Sabina,
    das sind feine Urlaubsfotos und es sieht nach einem gelungenen Urlaub aus.

    Auf Amrum war ich schon ab und an mal, aber immer nur als Tagestourist, so dass wir es nie bis an die Odde geschafft haben und nach Norddorf auch nicht. Schade. Irgendwann….?!

    Kaffee und Kuchen sehen lecker aus. Das ist bei uns im Urlaub immer Pflichtprogramm, mit ordentlich Schlagsahne und ab und an einen Pharisäer.

    Die Rucksäcke und Taschen von Miss Marisi sehen schön aus. Mir gefällt die BucketBag auch etwas besser als der kleine Rucksack. Ich mag es, mir Erinnerungsstücke aus dem Urlaub mitzubringen.
    Liebe Grüße
    Claudia 🙂

    1. Oh so ein Pharisäer bei Nordseewetter ist nicht zu verachten 🙂 Das hat mir gleich wieder den Mund wässrig gemacht. Na, mit der Inselrundfahrt tuckert der Inseltpaule aber bis nach Norddorf….Wo wart ihr denn dann an der Nordsee, wenn ihr einen Tagesausflug nach A gemacht habt, wenn ich fragen darf? Liebe Grüße und schönen Abend. Sabina

  2. Das ist ein paar Jahre her, dass wir dort waren. Wir hatten eine FeWo in der Nähe von Nordstrand gemietet und haben von dort unsere Ausflüge unternommen, Hallig Hooge, Nordstrand, Amrum usw.
    Die FeWo gibt es nicht mehr, die Eigentümer kamen aus Hessen und sind wieder dorthin gezogen.

    Viele Grüße 🙂

    1. Hooge ist ein spannendes Erlebnis. Das war bisher der einzige Ausflug, den ich je von Amrum aus unternommen habe, Nicht mal einen halben Tag nach Sylt hat es gereicht. Mit Kelly nun eh nicht so. Aber auch ansonsten bin ich auf Amrum wunschlos glücklich 🙂 Schönes Wochenende und LG